26.07.12 11:20 Uhr
 62
 

Trauer oder Geldmacherei? Vater plant Film über Amy Winehouse

Pünktlich zum ersten Todestag seiner Tocher kündigt Mitch Winehouse an, einen Film über das Leben und den tragischen Tod seiner Tochter Amy drehen zu wollen. Auf diese Weise solle das Andenken der Sängerin geehrt werden.

Doch ist die Zeit wirklich schon reif für ein derartiges Vorhaben? Gerade einmal zwölf Monate ist es her, dass Fans und die gesamte Musikwelt vom frühen Tod der Ausnahmesängerin erschüttert wurden. Das räumt auch Winehouse ein: "Der Schock sitzt noch zu tief."

Die Frage, ob der bekanntermaßen geschäftstüchtige Mitch Winehouse nicht schlicht mit der Trauer von Amys Fans spielt, um noch nach ihrem Ableben Kapital aus ihrem Talent zu schlagen, erscheint dennoch berechtigt. Klar ist jedenfalls: Die Besetzung der Hauptrolle dürfte zur Herausforderung werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Film, Vater, Amy Winehouse, Trauer
Quelle: www.prosieben.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?