26.07.12 11:09 Uhr
 1.708
 

Trinkwassersystem Eliodomestico - sauberes Trinkwasser ohne Strom und Filter

Im Rahmen des Professional Winner for Social Impact wurde das Trinkwassersystem Eliodomestico mit einem Preis ausgezeichnet. Das Trinkwassersystem bereitet nur mit Sonnenenergie pro Tag bis zu 5 Liter unbedenkliches Trinkwasser.

Das Wasserreinigungssystem ist ein Konzept, das von Gabriele Diamanti entwickelt wurde. Um das Trinkwasser zu bereiten, destilliert man das Wasser via solarbetriebener Destillation. Gerade in Entwicklungsländern soll diese Technik zum Einsatz kommen.

Die Kosten für das System sind nicht allzu hoch. Außerdem lassen sich die Materialien, die für den Bau benötigt werden, leicht und zu geringen Preisen besorgen. Durch das einfache Prinzip entfallen zudem die Kosten für aufwendige Wartungen und Ersatz Filter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Strom, Filter, Trinkwasser, Elektrizität
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2012 12:18 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
naajaa: Da gibt es bessere Systeme die einfacher aufgebaut sind, aber das gleiche Prinzip benutzen
Kommentar ansehen
26.07.2012 13:30 Uhr von Zerebro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm also wenn ich mich recht erinnere sollte man destiliertes Wasser nicht trinken, da es dem Körper massiv Mineralien/Salze entzieht und somit zum Tode führen kann !?

[ nachträglich editiert von Zerebro ]
Kommentar ansehen
26.07.2012 14:39 Uhr von Kraftkern
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man sowas liest -.-: oh man profundes halbwissen wo man nur hinschaut.

1. destilliertes wasser ist NICHT schädlich, das steht mittlerweile sogar bei wikipedia, sonst würden vögel, die regenwasser trinken unterernährt sein, denn regenwasser ist nichts anderes

2. brittafilter und co ist dreck, um kasse bei den dummen zu machen, wer professionell wasser filtern will, sollte sich ab 400 euro ein gute umkehrosmosanlage kaufen

3. wer immer noch denkt, dass deutsches leitungswasser das "beste" sei und bedenkenlos trinkbar ist, soll weiterhin bildzeitung und co lesen, denn ..."wer nichts weiß muss alles glauben" ;-)

http://www.medizinauskunft.de/...

einfach unfassbar -.-

edit: natürlich darf man das destillierte wasser in den kanistern im supermarkt nicht trinken, denn diese sind mit chemikalien versetzt, bevor hier noch einer auf dumme gedanken kommt

[ nachträglich editiert von Kraftkern ]
Kommentar ansehen
26.07.2012 15:36 Uhr von onecryeu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas gab es vor jahren schon Neu ist diese Erfindung nicht.. Gab vor paar Jahren schon jemanden, der sowas erfunden hatte. auch Ohne Solar ;-) Einfach eine haube auf die das Sonnenlicht knallt, und das wasser verdunstet und wird wieder zu wasser und getrennt vom rest. So kann man sogar pfützenwasser usw reinigen. Klar muss dann wieder Salz zugeführt werden, aber es gerade für die Afrikanischen Länder einfach eine sehr sehr geniale Möglichkeit aus einer dreckbrühe Trinkwasser zu machen..

Es scheitert aber an der Industrie, die kein interesse hat sowas im grossen Stil zu bauen, bringt kein Geld und wenn die Afrikaner sich am ende Selber mit wasser aus dem Meer versorgen können, dann kann man keine Hilfe mehr für teuer geld hinschicken.. ;-)

Der Erfinder sagte klar, das die Industrie seine Erfindung ablehnt, weil sie kein Geld bringt und zu simpel ist. Traurig aber leider die Wahrheit.


Nachtrag : Es ist glaube sowas die gleiche Erfindung, und sie wird wieder in Schubladen enden, weil siehe oben die Industrie kein Interesse daran hat, das die Länder sich am ende selbst mit Trinkwasser versorgen.


[ nachträglich editiert von onecryeu ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Urteil: Hunde dürfen nach Trennung von Paar nicht getrennt werden
Falsche Eilmeldungen zu NPD-Urteil: Verbotsantrag mit Verbot verwechselt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?