26.07.12 10:59 Uhr
 706
 

Papp-Fahrrad für Materialkosten von unter acht Euro entwickelt

Der Designer Glora Kariv hat ein Fahrrad entwickelt, das aus recycelter Pappe hergestellt wird. Im Projekt Izhar setzte der Designer seine Vision vom Papp-Fahrrad in die Tat um. Das Beste an seinem Projekt ist, dass die Herstellungskosten für das Fahrrad bei gerade einmal acht Euro liegen.

Das Papp-Fahrrad ist stabil, sodass es Personen bis 150 Kilogramm Körpergewicht tragen kann. Zudem soll das Modell selbst Wasser und Feuchtigkeit aushalten können.

Der Grund für die Stabilität des Papp-Fahrrades liegt in der Technik, mit der die Pappen gefaltet werden. Der Designer vergleicht das Falten der Recycling-Pappen mit einer Origami-Technik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Euro, Fahrrad, Pappe
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staatstrojaner zur Überwachung bald erlaubt
Im Kampf gegen Klickfallen im Internet
Massive Probleme bei "Pokémon Go"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2012 11:46 Uhr von rubberduck09
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Und aus was sind bitte Kette, Lauffläche und Lager: ?

Ich denke nicht, daß man _ALLE_ Bauteile aus Pappe konstruieren kann. Ein paar mehr Details wären schon recht. Selbst die Quelle ignoriert solche Kleinigkeiten gerne.
Kommentar ansehen
26.07.2012 13:06 Uhr von Phillsen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Rubberduck09: Nein natürlich nicht komplett, aber so gut wie.
Der Typ ist mir echt sympathisch.
http://vimeo.com/...
Kommentar ansehen
26.07.2012 18:34 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wasser: Da kann man die Pappe falten wie man will, wenn sie nass wird, wird sie matschig. Wenn schon, dann muss man sie mit einer entsprechenden Schutzschicht lackieren. Das könnte klappen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?