26.07.12 10:05 Uhr
 661
 

"Farmville"-Erfinder Zynga reißt mit schlechten Zahlen Partner Facebook runter

Am gestrigen Mittwoch präsentierte Zynga-CEO Mark Pincus (Bild) desaströse Zahlen. Die Aktie befand sich danach im freien Fall. Auch engster Partner Facebook bekam das zu spüren und verlor an der Börse zehn Prozent. Einen Tag vor dem Quartalsbericht wird das Zuckerberg und Investoren nicht gefallen.

"Facebook hat Änderungen vorgenommen, dank denen Nutzer neue Games leichter entdecken", so Zynga-COO John Schappert. Spieler wechseln schneller Spiele und spielen weniger, so die Begründung. Als weiteren Grund sehe man die vermehrte Nutzung von Facebook auf mobilen Geräten.

92 Prozent des Gewinns macht Zynga mit Facebook. Dieses Jahr wird nur mit einem Gewinn von 1,2 Milliarden Dollar gerechnet. 1,5 Milliarden Dollar waren angestrebt. Ein Manager des "Cityville"-Herstellers versprach, dass langfristig gesehen das Social-Games-Business ein vielversprechendes ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Facebook, Partner, Erfinder, Zahlen, Zynga
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert
Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2012 11:21 Uhr von Intolerant
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Freut mich immer: wenn die Facebook Aktie abkackt...
Kommentar ansehen
26.07.2012 11:45 Uhr von D3m4ison
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
mich auch (: Habe meinen Facebookacc kurz vor Aktienstart gelöscht :-D
Diesen dreckigen nutzlosen Acc braucht kein Mensch.

Die meisten Facebook Freunde kennen die meisten doch gar nicht sondern addet sie einmal und redet nie wieder mit denen habt ihr es echt so nötig? Ich suche mir lieber 10 reale gute Freunde als 200 Facebookfriends mit denen man eh nie etwas unternimmt.
Kommentar ansehen
26.07.2012 12:41 Uhr von newsfox85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gambling: According to Chief Operating Officer John Schappert, however, a foray into the world of real-money online poker, bingo and slots could become Zynga’s savior.

“We are actively pursuing the development of a product in real-money gaming,” Schappert said. “It is not for the U.S. — it is for international.”

http://www.cardplayer.com/...
Kommentar ansehen
26.07.2012 13:10 Uhr von AnotherHater
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm 1,5 Mrd angestrebt und es werden nur 1,2 Mrd erreicht? Das sind mal desaströse Zahlen. Wenn die Kohle keiner will, her damit! ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?