25.07.12 12:43 Uhr
 181
 

Eisenach: NPD-Demonstrationsverbot wird von Gericht aufgehoben

Die Stadt Eisenach verhängte ein Demonstrationsverbot über die NPD. Diese wollte unter dem Motto "Überfremdung stoppen - keine Moschee in Eisenach!" eine Demonstration veranstalten.

Dagegen ging die Partei mit einem Eilantrag vor und bekam Recht. Das Verwaltungsgericht Meiningen hob das Verbot der Stadt auf, weil kein erhöhtes Sicherheitsrisiko erkennbar wäre.

Die einzige Auflage des Gerichts war, das die Demonstration nicht in der Nähe eines islamischen Gebetsraums stattfindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Verbot, NPD, Eisenach
Quelle: regionales.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2012 13:22 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Lasst die Rechten demonstrieren, sie haben laut unserer Verfassung das Recht dazu!

Was aber noch viel wichtiger ist: Zeigt ihnen auch, dass ihre Gesinnung auf wenig Nächstenliebe stößt und veranstaltet Gegendemonstrationen, die möglichst bunt, schrill und vor allem pluralistisch sind!

Wenn die braune Brut sich lächerlich machen will, so möge man es ihr doch erlauben.
Kommentar ansehen
25.07.2012 13:49 Uhr von gugge01
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, ganz meine Meinung……: Und hier noch einige organisatorischer Hinweise für den reibungslosen Verlauf der Demonstration gegen die perfiden intoleranten, Menschen verachtenden und rassistischen Ziel der NPD:

-Frauen werden als Zeichnen des interkulturellen Respekts dringend gebeten mit Kopftuch und Gelenk bedeckender Kleidung zu erscheinen.

-Das verzehren von Nahrung und Getränken bei Tageslicht sind nur auf medizinisch beglaubigte Ausnahmefälle zu beschränken.

-Gleichgeschlechtliche Lebenspartner werden gebeten sich im Vorfeld bei den mobilen Konfliktberatungsseelsorgern anzumelden. Deren Standorte sind deutlich durch Baukräne gekennzeichnet.
Kommentar ansehen
25.07.2012 14:01 Uhr von usambara
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
in Eisenach leben schätzungsweise ein paar dutzend Türken.
Der heutige NPD-Chef dort (der jetzt Nadelstreifen mit Bomberjacke getauscht hat) sprengte in dem Ort eine Dönerbude mit einer Bombe- wofür er verurteilt wurde.
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
25.07.2012 17:04 Uhr von DickTracy
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@ comic1: Leidest du unter Verfolgungswahn ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?