25.07.12 11:34 Uhr
 8.330
 

Aurora-Attentat: Sind Menschen verdächtig, die sich Sozialen Netzwerken verweigern?

Der sogenannte "Batman"-Attentäter von Aurora, John Holmes, hat im Internet kaum Spuren hinterlassen und hatte auch kein Facebook- oder Twitter-Profil.

Wissenschaftler finden, dass dies eine verdächtige Haltung ist und deuten eine Online-Verweigerung sogar als eine psychische Störung.

Psychologen diagnostizieren bei Menschen, die das Internet meiden Depressionen. Allerdings sei eine exzessive Nutzung genauso gefährlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Attentat, Misstrauen, John Holmes
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2012 11:49 Uhr von Phyra
 
+143 | -11
 
ANZEIGEN
diese art von wissenschaftler verdienen wahrscheinlich sehr gut, schmiergelder von staat, facebook, geheimdiensten etc. etc.

Und bevor jetzt welche kommen un dmich negativ bewerten, passt auf was ihr tut, ich habe weder ein facebook profil noch bin ich in irgendeiner anderen massencommunity ;)
Kommentar ansehen
25.07.2012 11:52 Uhr von artefaktum
 
+101 | -6
 
ANZEIGEN
*lol*: Also wenn ich kein Facebook-Account habe, habe ich eine psychische Störung? Das ist aber starker Tobak.
Kommentar ansehen
25.07.2012 11:54 Uhr von Treibeis
 
+50 | -1
 
ANZEIGEN
Nee, du bist auf SN, hier werden auch alle deine Klicks ausgewertet.. ;)

Mit einer entsprechenden Profiling Software dürften da auch interessante Dinge über den User zusammenkommen.

Aber ich bin nicht Paranoid, höhö. ;)

[ nachträglich editiert von Treibeis ]
Kommentar ansehen
25.07.2012 11:55 Uhr von artefaktum
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Treibeis: Ja okay, da hab ich ja noch Hoffnung für mich.;-)
Kommentar ansehen
25.07.2012 11:57 Uhr von Deno001
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Na toll: datolles gehöre ich jetzt wohl auch zu den Verdächtigen. Jetzt versuchen Sie den Leuten einzureden das man in sozialen Betzwerken sein muss um nicht verdächtig zu sein. Mal sehen wann der erste nicht eingestellt wird mit der Begründung er habe keinen Account bei einem sozialen Netzwerk. Die Menscheit entwickelt sich langsam aber sicher wieder zurück zum Primaten. Wobei nicht die Menscheit im Allgemeinen sondern vielmehr die Politiker, einige Wissenschaftler und der ein oder andere Experte.
Kommentar ansehen
25.07.2012 12:16 Uhr von Kati_Lysator
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
juhu ich bin verdächtig. und eine psychische störung hab ich dem zufolge auch... oh, was sagt du kleine sprechende streichholzschachtel, die auf meiner schulter sitzt... ich hab kein an der klatsche. wir sind traurig, alle drei.
Kommentar ansehen
25.07.2012 12:32 Uhr von jpanse
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Oh man, langsam nimmt das bedenkliche: Ausmasse an.

Ich habe kein Facebook, Twitter oder G+ Account. Jetzt bin ich ein Psychopath?

Gut, Spuren habe ich im Internet sicher hinterlassen, da bin ich mir sicher...aber die dürften eher unbedeutend sein.
Kommentar ansehen
25.07.2012 12:39 Uhr von sicness66
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Tja: Wer sich nicht der Masse anschließt, muss Terrorist sein. Das ist die Logik von...ähh..Terroristen.
Kommentar ansehen
25.07.2012 12:40 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Lol: Deswegen war die Welt auch so böse vor dem Internet und der totalen Überwachung, Mord und Totschlag überall, wir erinnern uns *g

Das ist doch alles Quatsch....vieleicht haben manche Menschen eben keine Lust sich immer und überall überwachen zu lassen, auch wenn das kaum noch möglich ist.

Alle andern Amokläufer waren sehr oft im Web und haben mehr als genug Spuren/Videos usw hinterlassen....das sollte einem zu denken geben.

Für diesen Spruch sollte man sie fast verklagen lol

"Wissenschaftler finden, dass dies eine verdächtige Haltung ist und deuten eine Online-Verweigerung sogar als eine psychische Störung."

Echt eine Schande, was die so alles von sich geben....aber in Zeiten, in der sich jeder nen Doktortitel schreiben lassen kann, ist das nicht wirklich verwunderlich :)

Um auf der sicheren Seite zu sein, muss ich hier wohl meine Adresse und ein Foto einfügen, sonst bin ich wohl verdächtig...

Nagut, ein Onlineverweigerer bin ich ja nicht wirklich...aber soziale Überwachungsnetze meide ich doch ganz gerne mal ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
25.07.2012 12:57 Uhr von HansGlotz
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte? Werd ich jetzt zum Attentäter weil ich nicht der ganzen Welt
in sozialen Netzwerken verkünde wann ich auf dem Klo sitze
Kommentar ansehen
25.07.2012 12:59 Uhr von Treibeis
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Minipet: Schon vergessen? : http://www.dubistterrorist.de/
;)
Kommentar ansehen
25.07.2012 12:59 Uhr von sooma
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Äh... büdde? Weil ich weder zur Facebook-"Gemeinde" und deren "Diskussionsgruppen" von Pädophilen, braunen Hohlbirnen und anderem Gesocks gehören möchte noch die Nutzung von irgendwelchen Seitensprung- und OneNight-Stand-Börsen nötig habe und auch nicht ganz "smart" von meinen Mobilgerät ausspioniert werden möchte, habe ich potentiell eine "psychische Störung"?!

Verkehrte Welt... oÔ

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
25.07.2012 13:10 Uhr von MMM2
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: John Holmes war ein Pornodarsteller, Thomas Holmes der Attentäter...dass du das nicht auseinanderhalten kannst bedeutet, dass du zuviele Crushial-News liest
Kommentar ansehen
25.07.2012 13:22 Uhr von Marduk201
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
ich habe Angst sollte ich jemals nach Amerika gehen (Urlaub oder anderes), würde man mich bestimmt gleich in ein dunkles Loch zu den Taliban werfen, denn ich bei garkeinem "Sozialen Netzwerk" angemeldet. Mir hat einfach noch keiner einen vernüftigen Preis für meine Daten nennen können ^^
Kommentar ansehen
25.07.2012 13:22 Uhr von sooma
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@MMM2: Und was "liest" Du so nebenher? Der Täter heisst James Holmes.
Kommentar ansehen
25.07.2012 13:28 Uhr von Azureon
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wusste schon immer dass ich ein potentieller Serientäter bin.
Kommentar ansehen
25.07.2012 13:32 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Was für Blödmänner.

Ich hinterlasse schon seit Jahren so wenig Internetspuren wie möglich, weil ich keine Lust habe, mich von irgendwelchen widerlichen Fatzken ausschnüffeln zu lassen. Ich habe noch nichts Kriminelles im Leben getan und bin absolut unbescholten. Aber mit dem PC teilt jeder seine intimsten Gedanken und die gehen jeden Aussenstehenden einen feuchten Schweinefurz an. Ganz besonders Friedrich und Uhl. Ich will ja von denen auch nichts wissen.
Ich verwende Anonymisierdienste und Ähnliches. Mir doch egal, was DIE darüber denken. Falls die meinen Namen wissen wollen, sollen sie sich hier einen aussuchen. http://de.fakenamegenerator.com/... Hier eine Liste von VPN Diensten: http://en.cship.org/... Hier gibts auch gute Tipps und technische Hilfe. http://board.gulli.com/...
Kommentar ansehen
25.07.2012 13:35 Uhr von T¡ppfehler
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Und der hatte auch keine Killerspiele auf dem PC? So jemand kann nicht normal sein.
Das hätte doch schon früher auffallen müssen.
Solche Leute sind doch gleich mehrfach verdächtig.
Wenn man bei Facebook ist, hält man sich wenigstens nicht auf der Straße oder in Kinos auf.

Wenn ich nicht bei SN angemeldet wäre, würde ich auch voll ins Profil passen.

Facebook, G+, Twitter. Ist das alles neben SN überhaupt möglich? Man muss doch auch mal etwas essen, ...
Kommentar ansehen
25.07.2012 13:50 Uhr von saber_
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
medien und politiker muessen den kerl richtig hassen...


als die meldung kam wurden sicher schon die messer gewetzt... schon wurden gesetzesvorschlaege und medienberichte verfasst die gewalt im fernsehen und ballerspiele und sonstwas bis in die hoelle pruegelten...


und am ende erfuellt er kein einzigen punkt....


scheisse! naja... dann schieben wir eben alles auf die andere seite!

mit ballerspielen und facebook waere sowas nicht passiert! :D
Kommentar ansehen
25.07.2012 14:01 Uhr von Power-Fox
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
der "Batman"-Attentäter von Denver, "

Denver ist in Texas der Amoklauf war aber in Aurora In colorado

Der Nachrichten Ersteller hier hätte mal ein wenig recherchieren können anstatt einfach copy & paste...
Kommentar ansehen
25.07.2012 14:15 Uhr von Power-Fox
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
.. das Denver in texas heit "denver city"

trotzdem war der amoklauf in Aurora und nicht in Denver
Kommentar ansehen
25.07.2012 14:16 Uhr von Bloodcola
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es hieß doch auch mal wer nicht bei Facebook ist, existiert nicht.
Wie kann man also mehrere Leute erschießen wenn man nicht existiert? Oder eine psychische Störung haben? Man existiert ja nicht weil man nicht bei Facebook ist.

Wie kann ich also dieses Kommentar hier schreiben, ich hab ja kein Facebook.
Kommentar ansehen
25.07.2012 14:48 Uhr von Floppy77
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Man soll also in einer Welt in der man an allen: Ecken von Konzernen und dem Staat bis aufs Letzte analysiert und überwacht wird nicht paranoid werden?

Lieber verdächtig als gläsern.
Kommentar ansehen
25.07.2012 14:57 Uhr von IceWolf316
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das einzige: was solche Menschen haben, ist eine gesunde skepsis gegenüber dem virtuellen Striptease. Nicht mehr und nicht weniger. Das ganze jetzt als mögliche Gefahrenquelle hinzustellen ist in meinen Augen einfach nur lachhaft.
Kommentar ansehen
25.07.2012 15:00 Uhr von mayan999
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
der: orwellsche albtraum rückt immer näher. und ganz schlimm wirds, wenn die ganze scheiße auch noch "wissenschaftlich untermauert" scheint.

immer mehr menschen denken sich, dass wissenschaft die antwort auf all ihre fragen ist, weil man den institutionierten religionen logischerweise nicht mehr vertrauen kann. wenn die religion versagt, neigen einfach gestrickte menschen dazu, spiritualität in sich selbst zu unterdrücken und durch rationale gedankenmuster zu ersetzen.

auf diesem wege kann man durchaus die demokratische mehrheit für faschistische ideologien bekommen, weil viele menschen glauben, "wissenschaftlich" zu denken, hieße funktionierende moralvorstellungen wie bestimmte religiöse werte, auf deartige weise zu relativieren, sodass eine
"361° tolleranz" das soziale verhalten "reguliert".

das hieße in letzter konsequenz JA zum überwachungsstaat, - denn, man muss ja "tollerant" sein. und "jeder der dagegen ist", scheint böses im sinne zu führen, weil er nicht bereit ist, sich aller welt zu "öffnen".

wir sind auf besten wege in einen modernen über-sozialismus in dem privats-spähre durch eine neue "öffentlichkeit" ersetzt wird.

[ nachträglich editiert von mayan999 ]

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?