25.07.12 11:12 Uhr
 226
 

"Black Hat" und "Defcon": Die größten Hacker-Messen beginnen in dieser Woche

In der Wüste Nevadas (USA) haben sich erneut Tausende begeisterte IT-Experten zusammengefunden, um an den berühmtesten Messen ihrer Branche teilzunehmen. Die Rede ist von "Black Hat" und "Defcon". Journalisten wurden im Vorfeld gewarnt: "Du betrittst eine der feindseligsten Umgebungen der Welt", hieß es.

Unter anderem das deutsche Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ist in Alarmbereitschaft. Die hochbrisanten Inhalte, die auf den Messen diskutiert und präsentiert werden, können die Cyber-Sicherheit einzelner Personen oder ganzer Staaten gefährden. Oft kommt es zu Vortragsverboten.

Die Sitzungen der "Black Hat" beginnen bereits an diesem Wochenende, die Presse jedoch ist erst ab Mitte der Woche zugelassen. Rund 2.600 Dollar muss bezahlen, wer jetzt noch exklusiv im "Caesar´s Palace" dabei sein will. Die Veranstalter geben sogar eine Liste mit zu beachtenden Sicherheitstipps aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Hacker, Messe, Nevada
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?