24.07.12 18:14 Uhr
 136
 

Kongo: Rebellen erlauben die Suche nach vermissten Berggorillas

Wildhüter in der Demokratischen Republik Kongo haben eine Suche nach einer Gruppe vom Aussterben bedrohter Berggorillas ins Leben gerufen. Nach der Ortung der Tiere und deren Identifikation soll auch der Gesundheitszustand der Gorillas überprüft werden.

Die sechs vermissten Berggorilla-Familien leben normalerweise im Virunga-Park, aber seit es in dem Gebiet zu Zusammenstößen zwischen Regierungstruppen und Rebellen kam, wurden die Tiere nicht mehr gesehen.

Die zuständige Parkbehörde hat mit der Rebellengruppe "M23" eine Übereinkunft getroffen, wonach es den 45 Parkrangern erlaubt wird, die Konfliktzone zu betreten und nach den Gorillas zu suchen. Die Ranger arbeiten dabei zusammen mit der Lokalbevölkerung.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Suche, Rebellen, Kongo, Gorilla
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?