24.07.12 18:14 Uhr
 131
 

Kongo: Rebellen erlauben die Suche nach vermissten Berggorillas

Wildhüter in der Demokratischen Republik Kongo haben eine Suche nach einer Gruppe vom Aussterben bedrohter Berggorillas ins Leben gerufen. Nach der Ortung der Tiere und deren Identifikation soll auch der Gesundheitszustand der Gorillas überprüft werden.

Die sechs vermissten Berggorilla-Familien leben normalerweise im Virunga-Park, aber seit es in dem Gebiet zu Zusammenstößen zwischen Regierungstruppen und Rebellen kam, wurden die Tiere nicht mehr gesehen.

Die zuständige Parkbehörde hat mit der Rebellengruppe "M23" eine Übereinkunft getroffen, wonach es den 45 Parkrangern erlaubt wird, die Konfliktzone zu betreten und nach den Gorillas zu suchen. Die Ranger arbeiten dabei zusammen mit der Lokalbevölkerung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Suche, Rebellen, Kongo, Gorilla
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv
Kein Kölsch für Nazis in Köln
Supermarkt klärt über die wahre Herkunft des Osterhasen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Pastorentochter soll 10-Jährigen sexuell belästigt haben - lange Haft droht
USA: 16-Jähriger schießt Mädchen wegen zu vieler Snapchat-Nachrichten in Kopf
Neue Steuertipps sorgen für mehr Geld bei Selbstständigen und Unternehmern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?