24.07.12 16:57 Uhr
 893
 

Versteckte Minikameras: Dortmunder Frauenarzt filmt heimlich seine Patientinnen

Zur Zeit laufen Ermittlungen gegen einen 41-jährigen Gynäkologen, der heimlich seine Patientinnen bei der Untersuchung gefilmt haben soll. Dafür verwendete er in einer Armbanduhr und einem Kugelschreiber versteckte Minikameras.

Bislang haben neun Frauen Anzeige erstattet, allerdings gehen die Behörden von noch mindestens drei weiteren Geschädigten aus. Die Frauen, die sich bisher gemeldet haben, hatten sich anhand von Filmaufnahmen identifiziert.

Da die Menge der noch auszuwertenden Datenträger derartig hoch sei, werde sich dieser Vorgang laut Polizei möglicherweise noch bis September hinziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: keakzzz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Online, Welt, Nachrichten, Aus, Uhr, Kugelschreiber, Frauenarzt
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2012 16:57 Uhr von keakzzz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ekelhaft. Gerade eine Arztpraxis ist eine hochvertrauliche Umgang, insbesondere Gynäkologen und Urologen. Das in ihn gesetzte Vertrauen so zu mißbrauchen, finden ich widerlich.
Kommentar ansehen
24.07.2012 17:03 Uhr von nachtfalter18
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN