24.07.12 13:06 Uhr
 2.174
 

GEMA und Karnevalsvereine einigen sich auf umstrittenes neues Tarifmodell

Karnevalsvereine und die GEMA einigten sich auf ein neues Entlohnungsmodell, basierend auf dem neuen viel diskutierten Tarifmodell der Musikrechteverwerter.

Für die "Narren" gewährte die GEMA dabei allerdings diverse Preisnachlässe. Der Zeitzuschlag wird zudem erst ab acht und nicht bereits schon ab fünf Stunden gewährt.

Den Nachlass bekommen die Karnevalsvereine, weil sie "soziale, religiöse und kulturelle Veranstaltungen ohne wirtschaftliche Ziele" sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Karneval, GEMA, Tarifvertrag, Preisnachlass
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2012 13:46 Uhr von Tauphi
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Und was ist mit einer Disco ? Sind Discos nicht sozial und kulturell? Ich würde mal behaupten, sobald eine wesentliche Anzahl der Bevölkerung eine öffentliche Einrichtung besucht, kann man durchaus sagen, das sei kulturell.
Sozial sowieso, immerhin treffen da n Haufen Menschen zusammen, um gemeinsam gute Laune zu haben.

Und wenn der Disco-Betreiber mit Netto plus minus 0 € am Monatsende rauskommt, dann wirds bestimmt auch keine wirtschaftlichen Ziele haben. Es mag ja durchaus Betreiber geben, die das, was sie machen, GERNE tun.

Und selbst wenn er "nur" 2000 € rausbekommt, find ichs immernoch nicht kapitalistisch.

GEMA gehört aber SOWAS von abgeschaft
Kommentar ansehen
24.07.2012 14:00 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Tauphi: das was Du da schreibst soll einer verstehen.

Discos sind auf Gewinn ausgelegt, fallen also nicht in dieses blöde Raster der Karnevalsvereine. Oder sind Diskotheken nur ein paar Tage im Jahr offen?

Und wo ist eine Disco kulturell oder religiös?
Kommentar ansehen
24.07.2012 14:39 Uhr von JACITO
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@suffkopp: die besten clubs in den ich bisher war, waren die eher weniger am gewinn als am spassfaktor und der qualität der parties orientierten!!!
wenn du dich beispielsweise mit der technoKULTUR und deren geschichte in D beschäftigst , wirst du feststellen, dass es weltweit keine solche technoszene gäbe, wenn in deutschland nicht die 90er so gewesen wären wie sie waren!!!
Tauphi hat das mit dem kapitalismus nur leider falsch verstanden, denn kapitalismus heisst nur mit geld, vorhandenem geld zu arbeiten, mehr nicht!

aber die besten parties waren immernoch die weitestgehend illegalen!!
so LET´s RAVE!!!!

LOVE TECHNO
HATE HATE
Kommentar ansehen
24.07.2012 14:41 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp: karneval in unterbutzbach und oberdorfhausen sind vielleicht nicht auf wirtschaftlichen gewinn getrimmt, sondern basieren ausschliesslich auf spass...

aber wer behauptet in koeln waere kein dicker batzen geld im spiel...der luegt einfach!


was da an geld erwirtschaftet wird ist doch nicht normal... von wegen keine wirtschaftlichen ziele....

die leute organisieren das alles nur aus spass... jo=D
Kommentar ansehen
24.07.2012 15:06 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber_: das wäre die andere Seite der Frage, denn auch denke das große Karnevalsveranstaltungen sehr wohl wirtschaftlichen Gewinn erwirtschaften möchten.

Mir ging es nur darum das plötzlich einer sagt, man müsse Discos wie Karneval behandeln.
Kommentar ansehen
24.07.2012 15:15 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@suffkopf: ja, aber wo ist bitte die grenze?


egal ob ich mit meinem fussballverein ein fest veranstalte, oder der betreiber einer disco bin... nach feierabend wuerde ich gerne im plus sein...


der einzige unterschied:

wir vom fussballverein verdienen nur indirekt, da mit dem gewinn halt bessere ausstattung angeschafft wird...oder man auf nen ausflug geht...etc etc...

der discobetreiber macht das aber um sein taeglich brot zu verdienen...


wenn ich also die veranstalter als blackbox betrachte ist es genau egal was innerhalb dieser passiert... es geht nur um die veranstaltung selber... und da wird ueberall auf hoehere einnahmen als ausgaben gezielt ;)



achja: das tollste ist natuerlich wenn du es ohne wirtschaftliche ziele machst, aber dann nach und nach wirtschaftliche gueter aus der kasse in deinen geldbeutel wandern....

und stell dir vor was bei solchen grossveranstaltungen alles irgendwo hintenrum in die eigene tasche wandern kann =)

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
24.07.2012 15:48 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@saber Hallooooooooooooooooo: mein Kommentar war die Antwort auf meinen Vorredner der gesagt hat eine Disco sei doch auch ein religöse kulturelle Veranstaltung ohne Gewinn und müsste also wie Karneval behandelt werden.

Und diese Aussage halte ich für Blödsinn!!!!!!!!!

Genauso wie ich es für Blödsinn halte das Karneval ohne wirtschaftl. Gewinn veranstaltet wird.

Willst Du mir jetzt nochmal alles erklären?
Kommentar ansehen
24.07.2012 18:03 Uhr von losmios2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde: schon, das technotanzveranstaltungen einen erheblichen teil an kultur beinhalten und finde es im höchsten maße unangebracht, veranstaltungen wie "karneval" bevorzugt zu behandeln... somal, der eigentliche hintergrund beim karneval, nämlich den winter auszutreiben ja nun keine rolle mehr spielt... somit ist es genauso handzuhaben wie eine disco.. punkt!

und die "religiösität" im modernen karneval, ist mir auch mehr als schleiherhaft... omg
Kommentar ansehen
24.07.2012 18:32 Uhr von Alois_Besenstiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"GEMA und Karnevalsvereine einigen sich auf umstrittenes neues Tarifmodell"
Ich dachte, die Gema IST ein Karnevalsverein...
Kommentar ansehen
24.07.2012 20:31 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@losmios2: Techno beinhaltet Kultur?

Der eine sagt disco muss wie Karneval behandelt werden - Du sagst Techno muss bevorzugt behandelt werden, aber dafür Karneval = Disco?

Lest ihr überhaupt selber was ihr schreibt?

Jeder schreibtr sein eigenes Süppchen.
Kommentar ansehen
25.07.2012 00:11 Uhr von Hawkeye1976
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Qutasch: Es gibt einen Gesamtvertrag mit dem BDK, der sich aber auch auf andere Veranstaltungen auswirkt.

So wurde z.B. die 5-Stunden-Klausel gekippt und ein 5-jähriges Einführungsszenario festgelegt. Das betrifft alle Veranstaltungen, nicht nur die Karnevalisten.

Das nenne ich mal schlecht recherchiert ...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?