24.07.12 13:01 Uhr
 1.782
 

Alkoholkonsum in der Schwangerschaft: Schlimmer als bisher angenommen

US-Forscher berichten, dass die Schäden an ungeborenen Kindern durch den Konsum von Alkohol in der Schwangerschaft heftiger sind als angenommen.

So sei die Anzahl an Kindern mit Störungen im Zentralen Nervensystem (ZNS) erschreckend hoch. Die meisten Kinder stark trinkender Mütter weisen nicht immer die bekannten Symptome auf, tragen aber trotzdem schwere Schäden davon.

Bei 80 Prozent der Frauen, die in der Schwangerschaft Alkohol konsumiert haben, weisen die Kinder Anomalien auf. Bei 44 Prozent können Schäden am ZNS festgestellt werden. Diese Kinder hatten auch Lern- und Sprachprobleme und waren allgemein Verhaltens auffälliger.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schaden, Schwangerschaft, Alkoholkonsum, Nervensystem
Quelle: