24.07.12 12:58 Uhr
 191
 

Schnapsidee - Ukrainischer Politiker will Tauben mit Wein betäuben und wegschaffen

Der ukrainische Politiker Alexej Mowtschan hat Tierschützer empört, weil er eine eigenwillige Idee äußerte, wie man der Taubenplage in der Stadt Sumy bei Kiew Herr werden könnte.

Der Ratsvorsitzende schlug vor, die Tauben mit Alkohol zu betäuben und anschließend wegzubringen. So könne man den immensen Vogeldreck vermeiden.

Tieraktivisten sprachen bereits von einer "Schnapsidee".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Wein, Tierschützer, Plage, Taube
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verteidigt seine Tweets so: Er könne "bing bing bing" reagieren
FDP möchte internationale Unternehmen wie Apple höher besteuern
Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2012 13:05 Uhr von stoske
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutung Ich vermute mal, dass der Herr Mowtschan hier aus eigener Erfahrung spricht, als man ihn im Vollrausch einfach wegbrachte und problemlos in die Ecke eines Kellers stellen konnte. Das dies mit Tauben nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen ist, wird er wohl erst merken, wenn er wieder nüchtern ist. Sofern dieser Fall überhaupt mal eintritt.
Kommentar ansehen
24.07.2012 13:29 Uhr von holaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
also: wir haben das auch so gemacht..... hatten täglich immer die selben tauben im garten, die alles vollschissen. da haben wir sie mit rotweingetränkten brotbrocken gefüttert bis sie nicht mehr fliegen konnten. dann ab ins auto, raus in campo, abgesetzt und gewarter, bis sie wieder fliegen konnten. die haben wir nie mehr bei uns gesehen. seit dem ist ruhe hier.
Kommentar ansehen
24.07.2012 13:55 Uhr von Aweed
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn: die gefalle daran finden kommen die immer öfter :D
Kommentar ansehen
24.07.2012 14:37 Uhr von holaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu uns gott sei dank nicht mehr :-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Maßschuhe für die Baustelle?
Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?