23.07.12 18:06 Uhr
 7.148
 

Südkorea: 100,6 Prozent der Einwohner haben einen drahtlosen Internetzugang

Südkorea hat den Wert von 100 Prozent bei der Verbreitung von Drahtlos-Internet-Anschlüssen übertroffen. Ende 2011 erreichte das Land laut der "Organization for Economic Cooperation and Development", kurz OECD, einen Wert von 100,6 Prozent.

Südkorea hat nun sicher nicht mehr Internetnutzer als Einwohner. In die Statistik sind auch mobile oder UMTS, WLAN sowie WiBro eingerechnet. So hat jeder Südkoreaner mindestens einen drahtlosen Internetanschluss.

Hinter Südkorea kann nur noch Schweden (98 Prozent), Finnland (87,8 Prozent) und Japan (82,4 Prozent) ähnlich gute Werte vorzeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Prozent, Südkorea, Einwohner, Internetzugang
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2012 18:43 Uhr von Gimpor
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Kleiner Fehler: In der Quelle steht: "Die Mitgliedsländer der OECD insgesamt, zu denen auch Deutschland, Frankreich, Großbritannien und die USA gehören, liegen mit einem Schnitt 54,3 Prozent deutlich hinter Südkorea zurück. "

Du schreibst: "Deutschland liegt derzeit bei einem Wert von 54,3 Prozent."
Kommentar ansehen
23.07.2012 20:02 Uhr von ErAzOr1986
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Man kann aber sagen erstmals eine halbwegs vernünftige Info - Weiter so!.
Kommentar ansehen
23.07.2012 21:38 Uhr von Ich_bins_nur
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Gimpor: Ich fürchte, wir stehen in Deutschland noch weit unter den 50%. Man braucht sich doch nur mal anzuschauen, wieviele freie WLAN-Netze es hier so gibt. Die Rechtslage lässt es bei uns gar nicht erst zu, dass freie Netze zur Verfügung gestellt werden. In Südkorea (und nicht nur da) Gang und Gäbe.

[ nachträglich editiert von Ich_bins_nur ]
Kommentar ansehen
23.07.2012 22:35 Uhr von Galerius
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Matthias1979: Das ist doch schon so, wegen den ganzen Fakeprofilen und so. ;)

Die Nordkoreaner haben übrigens überhaupt kein Internet, das verbietet die Regierung. Nur eben politisch hohe Menschen haben dort Zugang zum Internet.
Kommentar ansehen
24.07.2012 00:39 Uhr von Gorli
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Soso, also haben auch Babys und Blinde sowie 100 Jährige Obdachlose Wlan Handys. Glaube keiner Statistik die du nicht selbst usw....
Kommentar ansehen
24.07.2012 01:42 Uhr von Vidar88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gorli: "Südkorea hat nun sicher nicht mehr Internetnutzer als Einwohner. In die Statistik sind auch mobile oder UMTS, WLAN sowie WiBro eingerechnet. So hat jeder Südkoreaner mindestens einen drahtlosen Internetanschluss."

In die Statistik sind eben auch "doppelte" Anschlüsse eingeflossen. Wenn du z.B. einen Anschluss zuhause hast und einen Vertrag mit mobilem Internet, zählst du als einzelne Person eben doppelt. Ob das in der Statistik Sinn macht oder nicht, darüber äussere ich mich mal nicht, aber es ist eben so :)

Aber: Auch Blinde können das Internet natürlich nutzen. Lehrt man z.B. an meiner Universität sogar in einem Semester. Barrierefreiheit ist das Stichwort. Wird zwar leider nicht immer umgesetzt, aber die Ansätze dazu gibt es :)
Kommentar ansehen
24.07.2012 10:07 Uhr von klebie
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
100,6%: hmm, das heisst, in Südkorea haben mehr Menschen Internet, als es dort gibt, ich muss wohl in Prozent rechnen geschlafen haben. ;-)
Kommentar ansehen
24.07.2012 10:18 Uhr von Galerius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vidar88: Nicht nur Ansätze, es gibt sehr gute und genaue Möglichkeiten, die Webseite barrierefrei zu gestalten
Kommentar ansehen
24.07.2012 10:52 Uhr von Zerberus76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
200% meiner Person: hat EIN Auto

man könnte ja auch noch Telefone und Accounts der Touristen mitzählen... und vielleicht auch noch nicht angeschlossene Geräte.... 200% wäre sicher so erreichbar...

Was nützt eine Statistik die keine sinnvolle Aussage hat.
Kommentar ansehen
24.07.2012 17:19 Uhr von konfetti24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Hättest Du besser in der Schule aufgepasst dann wüsstest Du das die % Angaben auf Menschen max. 100 ist. Denn 106% Chinesen wären mehr als tatsächlich vorhanden sein kann.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?