23.07.12 13:55 Uhr
 125
 

Tour de France: Bradley Wiggins gewann, weil Helfer Chris Froome zurücksteckte

Bei der diesjährigen Tour de France kam es zu einem britischen Doppelsieg, wobei der erste und zweite Platz eventuell umgekehrt hätte verteilt sein müssen.

Bradley Wiggins gewann, weil sein Helfer Chris Fromme zurücksteckte und oft auf seinen Sky-Teamkollegen wartete.

"Team Sky ist wie eine Maschine. Jeder Fahrer ist ein kleines Teil. Während ich in früheren Jahren das finale Glied war, das ganz stark im Rampenlicht stand, so bin ich nun an einen anderen Platz in der Kette gerückt", so Mark Cavendish zu der Hierarchie im Team.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sieger, Unterstützung, Tour de France, Helfer, Bradley Wiggins
Quelle: taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France 2018: Legendärer L´Alpe d´Huez und berüchtigtes Kopfsteinpflaster
Radsport: Christopher Froome gewinnt nach Tour de France auch die Vuelta
Tour de France-Start in Düsseldorf beschert Stadt 7,8 Millionen Euro Verlust

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France 2018: Legendärer L´Alpe d´Huez und berüchtigtes Kopfsteinpflaster
Radsport: Christopher Froome gewinnt nach Tour de France auch die Vuelta
Tour de France-Start in Düsseldorf beschert Stadt 7,8 Millionen Euro Verlust


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?