23.07.12 13:38 Uhr
 166
 

"Red Hot Chili Peppers" setzen sich für russische Mädchenpunkband "Pussy Riot" ein

Die russische Mädchenpunkband "Pussy Riot" sitzt seit einem Protest gegen Wladimir Putin in einer Kirche in Haft (ShortNews berichtete).

Nun bekommen die Portestmusikerinnen prominente Unterstützung, denn die "Red Hot Chili Peppers" setzten sich öffentlich während ihres Moskau-Konzertes für die Frauen ein.

Sänger Anthony Kiedes trug ein T-Shirt mit der Aufschrift "Pussy Riot" und stellte sich somit demonstrativ hinter die Musikerinnen.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Band, Wladimir Putin, Pussy, Red Hot Chili Peppers
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Red Hot Chili Peppers-Sänger Kiedis über Nina Hagen: "Sie war meine sexuelle Mentorin"
Weißrussland: Zoll hält "Red Hot Chili Peppers" für "Metallica"
Red Hot Chili Peppers-Sänger Anthony Kiedis zu OP: "Ich hatte höllische Krämpfe"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Red Hot Chili Peppers-Sänger Kiedis über Nina Hagen: "Sie war meine sexuelle Mentorin"
Weißrussland: Zoll hält "Red Hot Chili Peppers" für "Metallica"
Red Hot Chili Peppers-Sänger Anthony Kiedis zu OP: "Ich hatte höllische Krämpfe"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?