23.07.12 13:36 Uhr
 462
 

Nach Amoklauf: Harte Kontrollen in deutschen UCI-Kinos

Der Amoklauf bei der Batman-Premiere in den USA (ShortNews berichtete) hat nun offenbar auch Folgen für deutsche Kinobesucher.

Der deutsche Kinobetreiber UCI hat angekündigt, die Kontrollen zu verschärfen. Besonders am Einlass soll es verstärkte Kontrollen geben, genau wie direkt im Kinosaal. Auch auf die bei vielen Fans beliebten Verkleidungen sollen die Kinogänger verzichten.

In den über 20 deutschen UCI-Kinos hat der neue Batman-Streifen in der Nacht auf Mittwoch seine Premiere.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Kino, Amoklauf, Batman
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2012 13:56 Uhr von Darksim
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Nett: Noch ein Grund nicht mehr ins Kino zu gehen!
Kommentar ansehen
23.07.2012 14:54 Uhr von ShadowDriver
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
soso: ein irrer in Amerika tötet leute und hier die Leute schieben direkt wieder Amok Panik?

Ich war eh schon lange nicht mehr im Kino...läuft ja so oder so fast nur scheiße...das unterstüzt wiedermal alle thesen das die Freie moderne welt keine freie moderne welt ist...sondern eine von angst durchzogene scheinheilige lüge
Kommentar ansehen
23.07.2012 14:58 Uhr von TeleMaster
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Deutschen mal wieder... ROFL LOL wie immer.

Verbietet Kinos! Hört auf zu lachen. Ab in den Keller. Dort ist man sicher.
Kommentar ansehen
23.07.2012 15:08 Uhr von hide
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist traurig, aber in der heutigen Welt muss man scheinbar überall Kontrollen aufstellen, wenn man nicht einen Irren im Gebäude haben will.
Kommentar ansehen
23.07.2012 16:02 Uhr von das kleine krokodil
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kam der täter nicht durch den Notausgang? Ich bilde mir ein in den Nachrichten wurde gesagt der Täter kam durch den Notausgang. Und ehrlich gesagt was nützen einlass kontrollen, wenn der Täter hinterher einfach durch den Notausgang eindringen kann. Oder stehen etwa auch an allen Notausgängen leute nicht dass da einer einfach aufgebrochen wird. Irgendwie werden die bei den Kontrollen vermutlich höchstens leute finden die Essen mit ins Kino "schmuggeln" wollen.
Kommentar ansehen
23.07.2012 17:50 Uhr von Praggy
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
schon klar: die haben nur angst, dass einer die deutsche tonspur aufnimmt....
Kommentar ansehen
24.07.2012 13:54 Uhr von elbastardo666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist ohnehin lächerlich, mal ehrlich, wer nen amoklauf plant und ne scharfe knarre hat, wird sich wohl kaum von "elite-securitys" die höchstens ein schweizer taschenmesser haben aufhalten lassen....
Kommentar ansehen
24.07.2012 15:16 Uhr von tRipleT316
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich lach mich schlapp: wenn ich nicht gerade selbst in den Staaten wäre und wüste das wirklich leute weggeballert worden sind würd ich sagen das ist eine PR für den neuen Film.
Da dies aber nicht der Fall ist find ich die ganze sache wieder so lächerlich und dumm das ich Kopfschmerzen davon bekomme.
Wenn demnächst mal einer im Rewe Amok läuft weil sein Artikel nicht vorhanden ist werden die Kontrollen bestimmt auch verschärft...
Wer Amok laufen will tut das egal ob mit oder ohne Kontrolle
und wenn man sich nicht blöd anstellt kriegt man auch ne ordendliche Scorelist zusammen selbst wenn überall die Bullen rumstehen. Aber naja hauptsache man tun etwas auch wenns sinnlos ist... ich mein es abzuschaffen das jeder Hill Billy ne Waffe bekommen kann in den Staaten steht nicht zur debatte da sieht man das es doch im Grunde doch egal ist. Haben halt paar Kinobesucher das falsche Kino gewählt.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?