23.07.12 12:53 Uhr
 450
 

München: Radioaktiver Apparat auf dem Flohmarkt erworben

Ein 44-jähriger Münchener staunte nicht schlecht, als er von einem Bekannten aufgeklärt wurde, um was es sich bei einem Gegenstand handelte, den er zuvor auf einem Flohmarkt erstanden hatte.

Das Gerät, das in einer Holz- und einer Blechkiste verpackt war, entpuppte sich als Emanator-Apparat. Dieser wurde in den 20er- und 30er-Jahren benutzt, um Wasser radioaktiv anzureichern. Daraufhin konsultierte Einsatzkräfte der Feuerwehr stellten durch Messungen fest, dass das Gerät radioaktives Radium enthielt.

Der Emanator mit der Strahlenquelle wurde letztendlich in die Landessammelstelle für radioaktive Abfälle in Mitterteich befördert. die ausgebaute Strahlenquelle wäre noch geeignet gewesen, um Schäden anzurichten. Bloßes Hantieren mit dem Emanator soll nicht gesundheitsschädlich gewesen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Feuerwehr, Strahlung, Flohmarkt, Apparat, Radium
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher BVB-Attentäter ist Einzelgänger, der bei seinen Eltern lebte
"Little Big Stars": Thomas Gottschalk beschwert sich nach Flop-Show über Sat1
UN wählt Saudi-Arabien für den Vorsitz der Kommission für Frauenrechte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?