23.07.12 10:21 Uhr
 391
 

Steuerflucht: Bis zu 32 Billionen Dollar in Steueroasen verschoben

Nach einer Studie der Vereinigung "Tax Justice Network" haben Vermögende bis zu etwa 32 Billionen Dollar in Steueroasen gebunkert. Damit wären den Staaten hunderte Milliarden Dollar an Einkommenssteuern entzogen worden.

Die Untersuchung unter Leitung des Chefsvolkswirtes von McKinsey hat ausschließlich Barvermögen berücksichtigt. Sachwerte wie Gold, Immobilien, Kunst oder Rennpferde sind in die Studie nicht eingeflossen. Besonders stark ist die Steuerflucht in Entwicklungsländern.

Vermögende aus Deutschland haben etwa 100 Milliarden Euro vor dem Fiskus versteckt. Die neue umstrittene Vereinbarung von Finanzminister Wolfgang Schäuble mit der Schweiz soll Finanzanlagen künftig legal werden lassen und sollen pauschal abgeglichen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Dollar, Vermögen, Steuerhinterziehung, Einkommensteuer
Quelle: humanicum.wordpress.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden