22.07.12 19:25 Uhr
 17.414
 

Kurioser Pokémon-Mythos: 200 tote Kinder durch Hintergrundmusik?

Stimmt der Mythos, dass sich 200 Kinder nach der Veröffentlichung der "roten Edition" 1996 töteten? Die Hintergrundmusik "Lavender Town Syndrome", die in der Stadt "Lavandia" spielt, soll Schuld sein. Die hohen Töne konnten nur Kinder von sieben bis zwölf Jahren hören.

Die Wahrnehmung von Tönen bei Erwachsenen und Kindern ist bewiesen, doch haben sich wirklich deshalb Kinder getötet. Im Internet jedenfalls gibt es ein angebliches Beweisvideo.

"Spieletipps" hat solch ein Tonschema nicht entdeckt. Jedoch hat Nintendo die hohen Töne aus der Melodie der europäischen und amerikanischen Version herausgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GouJetir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kind, Tote, Selbstmord, Pokémon
Quelle: www.spieletipps.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2012 19:49 Uhr von Herpusderpus
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Weiß nicht, ob der Mythos stimmt. Seit wann stellen News denn solche Fragen?

Das ist weder eine News noch irgendwie relevant noch bewiesen. Aber schön, dass sich die Professoren und Doktoren von der Spieletipps.de-Universität daran gemacht haben, diesen Mythod aufzuklären, der die Welt bewegt.

Außerdem schön, dass in dieser News die AUSSAGE getroffen wird "doch haben sich wirklich deshalb Kinder getötet.". Was soll das denn hier sein?

Herzlichen Glückwunsch zu einer "News" auf Crushial-Niveau.
Kommentar ansehen
22.07.2012 20:06 Uhr von Finalfreak
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ich habe mich mit dem Mythos etwas beschäftigt. Folgendes konnte ich in Erfahrung bringen:
- diese "gefährliche" Melodie tritt nur in der grünen oder roten Version in Japan auf (bei den Betaversionen).
- volle Wirkung soll nur bei Benutzung von Kopfhörern oder Ohrhörern auftreten.
- es soll laut Gerüchten Tests gegebene haben bei Gamefreak, wo Kinder zu Schaden kamen.

Ich bin aber der Meinung das es ein Gerücht ist, wobei ich trotzdem etwas verunsichert bin, die Musik ist echt unangenehm.

http://creepypasta.wikia.com/...
Kommentar ansehen
22.07.2012 20:28 Uhr von pazzo2012
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
da kriegt man: ja heftigst ohrenschmerzen

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
22.07.2012 20:34 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
uuuhhh: musik als massenvernichtungswaffe, und trotzdem wird soviel geld ins militär gepumpt.
hätten die amerikaner mal lieber nen pokemon game in dem irak geschickt.

das iss genauso eine scheiss news, wie die news darüber, das musik als droge wirken kann und einen rausch bewirkt.
Kommentar ansehen
22.07.2012 20:38 Uhr von Zephram
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
hmmm: Cartman und die braune Note ? ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
22.07.2012 20:46 Uhr von Horndreher
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was für ein Unsinn: Erstmal ist ist das ganze Dinge in MPG encodiert und das schneidet perse bestimmte Frequenzen oben und unten ab, das hohe geflirre höre ich mit stolzen 31 Jahren noch. Das ganze mal durch eine Frequenzanalyse getrieben stelle ich fest das oberhlb von 19kHz nichtmehr viel passiert und das auffällige "Schema" nicht euer Ernst oder? Tolle News...
Kommentar ansehen
22.07.2012 20:52 Uhr von Simmaring
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
pokewiki.de: Die Tonhöhe von Lavandias Stadtmelodie in den Erstauflagen von Pokémon Rot und Grün war fälschlicherweise eine Oktave zu hoch, weshalb sie zum Teil nur von jüngeren Spielern gehört werden konnte. Menschen mit voll entwickeltem Gehör war es nicht möglich, einige der Töne zu hören. Aufgrund der Tonhöhe bekamen manche Spieler Kopfschmerzen und ein verschwommenes Sichtfeld. Die Tonhöhe wurde bei späteren Veröffentlichungen angepasst. Im Internet gibt es Erzählungen, laut denen diese falsche Tonhöhe zu Suiziden und anderen Vorfällen geführt hat, was allerdings nicht belegt ist.
Kommentar ansehen
22.07.2012 21:01 Uhr von shane12627
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist eine Creepypasta, die damals auf 4chans /v/ und /x/ herumschwirrte.
Kommentar ansehen
22.07.2012 21:10 Uhr von readerlol
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
aphextwin: http://www.youtube.com/...

so hört sich sowas an wenn man bilder in töne umwandelt... ende vom video... genauso wurde es bei diesem hyphe gemacht... fand jemand cool sowas mal zusammen zu basteln und hat sich ne geschichte dazu ausgesponnen.... spieletest bei denen kindersterben.... wohl im kornkreis gefrühstückt...
Kommentar ansehen
22.07.2012 21:31 Uhr von onecryeu
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Töne können gemein werden Gab mal ne Zeit diesen Hype so Musik als droge? k.a wie man das nannte, hatte mal eine demo, das soll man sich mit kopfhörer ne stunde und länger reinziehen, danach biste laut den machern nur noch gebrösel in der Birne.. Man kann dann verchiedene Soundpacks kaufen..
Sind auch so tonwellen hoch tief usw.. ob was dran ist keine ahnung ich habs nach ner Minute ausgemacht.. Kanns mir aber durchaus vorstellen, wenn man gewisse tonwellen (WELLEN) ins ohr gedrückt bekommt, das daß unter Umständen hässliche Auswirkungen haben kann.

[ nachträglich editiert von onecryeu ]
Kommentar ansehen
22.07.2012 23:27 Uhr von Odysseus999
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Übersetzung: http://www.phrasen.com/...

to poke someone <-> jemanden bumsen
Kommentar ansehen
22.07.2012 23:43 Uhr von erw
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Alt und bekannt als Urban Legend: Jetz kommen die wegen Sommerloch damit um die Ecke...
Kommentar ansehen
23.07.2012 08:22 Uhr von jocki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Theorie: Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich eines Tages auch User das Leben nehmen, weil sie solch verrückt klingenden News lesen. :/
Kommentar ansehen
23.07.2012 09:33 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Horndreher: Das mit MPG stimmt so nicht ganz.
Die Hintergrundmusik beim Gameboy ist vom Prinzip her wie MIDI bzw. MOD-Files (wer die noch von Ende der 90er kennt).

Eine bestimmte Synthesizereinstellung wird mit einer vorgegebenen Frequenz abgespielt. Wenn ich diesen Ton mit z.B. 20 kHz abspielen will, würde der auch mit 20kHz ausgegben werden.

Der Sound-Kanal 3 vom Gameboy bzw. GBA ist ein 4 Bit DAC und kann Frequenzen bis 131 kHz erzeugen. Wie hoch die ganze angeschlossene Hardware danach die Frequenzen noch ausgeben kann, ist ne andere Frage.


Ausser du meinst die Youtubevideos & Co... da stimmts natürlich; da werden die hohen Frequenzen gefressen, da man die eh nicht wahrnimmt.
Kommentar ansehen
23.07.2012 10:00 Uhr von maxyking
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrnehmung von: Tönen bei Erwachsenen und Kindern ist bewiesen ! Ja durchaus das ganze nennt sich hören.
Kommentar ansehen
24.07.2012 14:18 Uhr von mischtel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine gute Stereoanlage die den "Titel" HiFi trägt hat einen Frequenzbereich von 20-16000 Herz. Ich kann mir nicht vorstellen dass ein Gameboy eine so hohe Frequenz wiedergeben kann.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?