22.07.12 19:13 Uhr
 11.648
 

Hacker knackt Sicherheitshandschellen der Polizei mit einem 3D-Drucker

Der deutsche Hacker "Ray" sorgte nun auf der Konferenz Hackers on Planet Earth (HOPE) in New York für verdutzte Gesichter, als er mithilfe eines 3D-Druckers Sicherheitshandschellen knackte. Sicherheitshandschellen sind eigentlich extra sichere Handschellen, die nur an Behörden ausgegeben werden.

Mithilfe eines 3D-Druckers und eines Lasercutters konnte "Ray" jedoch simple Plastikkopien der Schlüssel herstellen und damit die Sicherheitshandschellen öffnen. Am Ende der Konferenz verkaufte er die Schlüssel für vier Dollar pro Stück.

"Ray" wollte die Sicherheitsleute und die Polizei damit darauf hinweisen, dass Sicherheitshandschellen keinen echten Schutz darstellen. Viele Sicherheitsleute fühlen sich demnach zu sehr in Sicherheit, wenn sie sehen, dass Verdächtige bzw. Verbrecher mit Sicherheitshandschellen gefesselt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Hacker, 3D, Drucker, 3D-Drucker
Quelle: www.agitano.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2012 19:38 Uhr von bumfiedel
 
+7 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2012 20:04 Uhr von klartext4u
 
+5 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.07.2012 21:01 Uhr von Sopha
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenn er den schlüssel nachgemacht hat, hatte er aber einen originalschlüssel oder die möglichkeit das schloss zu analysieren und zu zerlegen. damit ist es dann keine große kunst mehr einen ersatzschlüssel herzustellen, und ob man ihn dann aus einem rohling fräst oder mit einem 3ddrucker machts dann auch nich mehr...
Kommentar ansehen
22.07.2012 21:34 Uhr von Djerun
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
naja: nen 3d drucker und nen lasercutter hat man ja immer dabei und die polizei lässt einen dann in ruhe loslegen ..............
Kommentar ansehen
22.07.2012 23:03 Uhr von amrandebemerkt
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sicherheit: war leider mehrfach genannt und müssen wir deswegen leider 9 mal abziehen.
Trotzdem sind sie der Meinung
Das war spit...ähh schei*** !
;-)
10 mal Sicheheit in einem Beitrag da meint man der kommt vom BND *g*
Kommentar ansehen
23.07.2012 07:01 Uhr von mahoney2002
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ Sopha: man muss den Schlüssel in vielen fällen nur mal gesehen haben.
Ich mach dir jedes Abus Vorhängeschloss mit einem Schlüssel auf den ich mir aus einer 3,25mm Elektrode mache.
Plattklopfen und etwas abschleifen fertig, in der Lehre haben wir so immer die Schlösser an den Werkzeugkisten der Gesellen aufgeschlossen um an vernünftiges Werkzeug zu gelangen.
Ging genau so schnell wie mit dem richtigen Schlüssel. ;-)
Kommentar ansehen
23.07.2012 08:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@klartext4u: Wenn die Handschellen richtig angelegt sind reicht ein einfaches "Daumen sehr nah anlegen" nicht aus. Da musst dir schon den Daumen brechen um ihn "einklappen" zu können und ne "Schweinekralle" zu machen
Kommentar ansehen
23.07.2012 13:32 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Para_shut: Lass sie doch erzählen :)
Es ist zwar tatsächlich möglich die Handschellen zu knacken, aber nicht so einfach wie hier alle erzählen

Und dass hier jemand aus ner Elektrode ohne den Schlüssel zu kennen mal eben nen "Nachschlüssel" bauen kann um ein Markenschloß zu knacken ist zwar ganz nett, entbehrt aber wohl der Realität
Kommentar ansehen
09.08.2012 18:42 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Die Putzfrau in der Bank zum Chef:
Könnten Sie mir bitte den Schlüssel zum Tresor geben, es ist immer so umständlich ihn zum Saubermachen immer mit der Haarnadel aufzumachen

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?