22.07.12 16:14 Uhr
 140
 

Österreich: Gericht beauftragt Wirtschaftsprüfer wegen Martin Graf (FPÖ)

Der Dritte Nationalratspräsident Martin Graf (FPÖ) sieht sich in der Causa um seine Arbeit in der Gertrud-Meschar-Privatstiftung durch ein gerichtliches Gutachten entlastet.

In dem Schreiben werden die Vorwürfe der 90-jährigen Stifterin, die beim Handelsgericht einen Abberufungsauftrag gegen den gesamten Vorstand angestrengt hatte, im Wesentlichen entkräftet. Zuletzt hatte sich Graf aus der Stiftung zurückgezogen, aber stets alle Anschuldigungen gegen ihn bestritten.

Die FPÖ freut sich über den "Zusammenbruch einer Polit- und Medienkampagne", die SPÖ sieht "keinen Persilschein" für Graf. Die ÖVP sprach von "fataler Optik".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Österreich, FPÖ, Martin Graf
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"
Bundestag hebt Urteile gegen tausende Homosexuelle auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?