22.07.12 11:23 Uhr
 730
 

Organspende-Skandal: Bundesgesundheitsminister ruft auf, trotzdem zu spenden

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) ruft dazu auf, auch weiterhin zum Spenden von Organen Bereitschaft zu zeigen. Gespendete Organe würden auf jeden Fall Leben retten.

Bahr fordert eine Veränderung der Regeln bei der Vergabe von Organen. Eventuell sollen die Patientendaten von zwei Ärzten im nach dem so genannten "Vier Augen Prinzip" überprüft werden, bevor sie in die Zentrale Eurotransplant übermittelt werden.

Ein ehemaliger Göttinger Oberarzt soll in einen Skandal verwickelt sein, bei dem Patientenakten gefälscht und damit die Transplantation einer Leber erschlichen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Skandal, Organspende, Leber, Gesundheitsminister, Spenden
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2012 11:38 Uhr von Tinnu
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
spenden nein danke: wenn die ärzte schon bestechlich sind und mit gespendeten organen geld machen... dann traue ich denen auch zu, einen organspender nicht so gut zu versorgen wie es nötig wäre.

wenn es denn mal passieren sollte, möchte ich in ruhe und ohne leidensverlängernde geräte sterben.

und nein, ich will auch kein fremdes organ!
Kommentar ansehen
22.07.2012 11:49 Uhr von fuxxa
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Solange nen Arzt: für ne gespendete Leber oder Niere ca 20.000Eur erhält und die Angehörigen des Verstorbenen nicht einmal nen Zuschuss für die Beerdigung erhalten werd ich mir auch keinen Organspenderausweis zulegen.
Krankenhäuser sind auch nur Wirtschaftsunternehmen, die von Unternehmensberatungen auf Gewinnmaximierung getrimmt werden. Der Göttinger Arzt wird nur die Spitze des Eisbergs sein.
Kommentar ansehen
22.07.2012 11:49 Uhr von 24slash7
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist nicht der erste Ausrutscher: den sich der Göttinger Oberarzt Aiman Obed leistet. Schon im Jahre 2005 hat der Mann ein Transplantat nach Jordanien verschachert. Eurotrans wurde dabei mitgeteilt, der Patien Läge und wohne angeblich im Klinikum Regensburg, wo Aiman Obed damals tätig war.

http://www.noz.de/...

http://www.sueddeutsche.de/...

Konsequenzen hatte die Verfehlung keine.
Der gute Mann bekam darauf einen Job in Göttinge

[ nachträglich editiert von 24slash7 ]
Kommentar ansehen
22.07.2012 12:47 Uhr von all_in
 
+9 | -12
 
ANZEIGEN
@Miranday: Lass dieses antiislamische Geschwätz. Die Religion hat nichts damit zu tun, ob dieser Mann kriminell ist oder nicht. Außerdem weißt du wahrscheinlich nicht ein Mal, ob der Mann Muslim ist, könnte genauso gut ein arabischer Christ sein.
Kommentar ansehen
22.07.2012 13:22 Uhr von Atatuerke
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ all_in: "Außerdem weißt du wahrscheinlich nicht ein Mal, ob der Mann Muslim ist,"

Das steht fest das der aus dem muslimischen Kulturkreis
kommt.

Und das ist nicht das erste mal das er Organe verkäuft.
Quelle:
http://www.welt.de/...


Pfui sage ich nur.
Kommentar ansehen
22.07.2012 13:34 Uhr von shadow#
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@Miranday: Und du bist Arzt, rettest Leben oder hast zumindest einen Hochschulabschluss?
Bereicher dich lieber mal intellektuell, ehe du große Töne spuckst.
Kommentar ansehen
22.07.2012 13:38 Uhr von Multiversal
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nix da! ich roch den Braten damals schon: http://www.shortnews.de/...

möchte da schon ein bischen mitreden
30.05.2012 21:42 Uhr von Multiversal

deshalb will ich den Empfänger selber bestimmen können!
Kommentar ansehen
22.07.2012 13:53 Uhr von all_in
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Atatuerke: "Das steht fest das der aus dem muslimischen Kulturkreis kommt."

Was kein Beweis ist, dass der Arzt Muslim sein muss. In einigen muslimischen Ländern leben nicht gerade wenige Christen. In Syrien, in Ägypten, im Libanon, in den PA-Gebieten, in Jordanien.

Das einzige was wohl feststeht ist, dass der Arzt das Gesetz gebrochen hat. Dabei ist es überhaupt nicht von Belang ob er Jesus Christus, Allah, Zeus oder Jupiter anbetet. Ich persönlich halte Menschen für beschränkt, die andere wegen ihrer Religion verurteilen bzw. vorverurteilen. Ich messe Menschen an ihren Taten und nicht an ihrem Glauben, ihrer Herkunft oder ihrer Hautfarbe.
Kommentar ansehen
22.07.2012 15:04 Uhr von Peps
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Macht für mich keinen Unterschied: Ich war vorher Organspender und bin es immer noch. Diese Skandale lassen mich irgendwie ziemlich kalt. Der Grund warum ich Organspender bin ist, dass wenn mir etwas passiert und ich nicht mehr zu retten bin, Andere "retten" kann.

Ob nun der Empfänger meiner Leber ein Millionär ist, welcher Ärzte schmiert, oder ein Hartz IV Empfänger ist, ist mir ziemlich egal. Keiner macht so eine Operation zum Spaß. Also haben beide eine Notwendigkeit zum überleben gehabt. Da Organspenden immer Anonym sind werden meine Angehörigen auch nie erfahren bei wem meine Organe landen.

Ich will nicht das Verhalten von dem Arzt nicht gutheißen, aber das ist eher ein juristisches Problem und sollte mit voller Härte geahndet werden. Für die eigentlichen Spender ändert sich in meinen Augen aber rein gar nichts.

[ nachträglich editiert von Peps ]
Kommentar ansehen
22.07.2012 16:07 Uhr von Peps
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@dungalop: Sehe ich anders. Mich interessiert es einfach nicht, weder ich noch irgendeiner meiner Angehörigen haben die Möglichkeit auszuwählen. Ob nun Groß/Klein, Dick/Dünn, Arm/Reich, Mann/Frau...

Das Problem gäbe es doch gar nicht wenn es genug Spender gäbe. Darum hab ich mich vor einigen Jahren auch für den Vorschlag stark gemacht (Flyer verteielt und Unterschriften gesammelt) für eine Umkehr der Organspende. So das jeder der nicht expliziert NEIN sagt automatisch Organspender ist.

Im Ernst und ganz nüschtern betrachtet. Was nützt es den Verstorbenen wenn seine Organe verbrannt werden oder nach und nach von Käfern gefuttert werden. Ist es da nicht besser selbst einen Reichen zu "retten" der Ärzte schmiert?
Kommentar ansehen
22.07.2012 17:13 Uhr von Atatuerke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ dungalop: "Und nun rate mal, WER von beiden dann eher das benötigte Organ bekäme. Gerade Organspender sollten da mitreden dürfen. Denn ansonsten sind die Organe nur für diejenigen, die das meiste Geld haben."

Sehr gut Meinung.Genau so sehe ich das auch.
Kommentar ansehen
22.07.2012 17:36 Uhr von Peps
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Einfach undurchdacht. Und wie stellt ihr euch das in der realen Welt vor? Also ein Mitbestimmungsrecht des Spenders bzw dessen Angehörigen?

Jetzt kam raus das ein Arzt bzw mehrere Ärzte gegen Geld die Organe rumgeschoben haben. Wenn jetzt aber nen Angehöriger entscheiden dürfte wer nen Organ bekommt, wieviel Geld würde dann wohl fließen? Sone Art Pseudo-Ebay für Organe. Das selbe gibt es jetzt schon und nennt sich Organhandel. Es ist schon gut so das es Anonym abläuft und man keinerlei Einfluss hat.
Kommentar ansehen
23.07.2012 09:59 Uhr von jayjay2222
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Miranday: "Danke lieber moslimischer Oberarzt, was habt Ihr Deutschland wieder bereichert !"

Danke Miranday und deine Plusgeber, was habt Ihr Deutschland wieder bereichert. Ich weiss es wird Euch nicht schmecken, aber ich führe es trozdem mal vor wie böse Moslems sein können:

http://de.wikipedia.org/...

und der Doku dazu:

http://www.youtube.com/...

Wenn Ihr erwachsen werdet können wir dieses Thema immer noch weiterdiskutieren!

Was das Thema betrifft:

Solche schwarzen Schafe wird es leider immer wieder geben egal ob diese Ärzte Christen, Moslems oder andere Religionen zugehören. Ich werde mich allerdings von solchen Fällen nicht abschrecken lassen weil ich meine Organspenderausweiss aus Überzeugung bei mir trage. Ich kann nur hoffen, falls es soweit ist, das es wirklich jemanden zugute kommt der es wirklich braucht. Egal ob Moslem, Christ oder Jude! Ich möchte aufjedenfall als MENSCH aus diesem Planeten gehen und nicht weil ich, wie ein beschränkter hier, ein Zuschuss für meine Begräbnis erwarte! Wenn man für diese Sache Gegenleistung erwartet hat man nichts Gutes getan!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?