22.07.12 11:01 Uhr
 101
 

China: Peking von Jahrhundertregen heimgesucht - Opfer im zweistelligen Bereich

Die chinesische Hauptstadt Peking wird aktuell von enormen Regenmassen heimgesucht. Auf einigen Hauptverkehrsstraßen der Metropole staut sich das Wasser bis zu einem Meter hoch. Rund 15.000 Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, man spricht derzeit von zehn Toten.

Weiterhin kam es in der gesamten Stadt zu Stromausfällen. Ganze 220 Flüge mussten bislang aufgrund der starken Regenfälle gestrichen werden. Seit dem Beginn der Aufzeichnungen im Jahre 1951 hat China derartige Regenfälle nicht erlebt, wie Meteorologen von der Nachrichtenagentur Xinhua zitiert werden.

Eine Besserung der Wettersituation ist dagegen noch nicht absehbar. Auch in anderen Provinzen kam es nach staatlichen Angaben zu Toten. So sollen mindestens weitere zehn Menschen aus Shanxi und Sichuan umgekommen sein.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Opfer, Regen, Peking, Unwetter
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?