22.07.12 10:59 Uhr
 69
 

USA: Welt-Aids-Konferenz in Washington - 34 Millionen Infizierte Weltweit

Zur Welt-Aids-Konferenz, die dieses Jahr in der US-Hauptstadt Washington stattfindet, haben sich insgesamt 25.000 Teilnehmer angemeldet. Unter den Teilnehmern sind viele Ärzte und Forscher sowie prominente Aktivisten.

Zurzeit gibt es so viele HIV-Positive Menschen wie noch nie zuvor. Weltweit sind insgesamt mindestens 34 Millionen Menschen mit der Immunschwäche-Krankheit infiziert. Davon leben alleine 25 Millionen Infizierte in Afrika. Die Zahl der Infizierten ist deshalb so hoch, weil sie länger leben als früher.

Es gibt einige Medikamente, die den Ausbruch der Krankheit verzögern sollen, darunter Impfstoffe und Tabletten. Das Medikament Truvada ist gerade in den USA zugelassen worden. Es soll täglich in Verbindung mit anderen Medikamenten eingenommen werden und würde so eine HIV-Infektion verhindern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, HIV, Washington, AIDS, Konferenz, Infizierte
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2012 10:59 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Truvada möchte ich gar nicht viel sagen, außer: Sauberer Schachzug der Pharmaindustrie. Tägliche Einnahme spült Milliarden auf die Konten der Riesen. Und eine Wirkung ist noch nicht mal gesichert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?