21.07.12 20:55 Uhr
 237
 

"Hamburg-Köln-Express": Deutsche Bahn erhält Konkurrenz im Fernverkehr

Am kommenden Montag startet der "Hamburg-Köln-Express" (HKX), der mindestens ein mal am Tag nach Köln und zurück fährt.

Die Deutsche Bahn erhält im Fernverkehr somit einen neuen Konkurrenten. Die Betreiber des HKX erklärten, dass die Preise für die Fahrten besonders günstig seien und die Fahrtzeiten mit dem eines IC verglichen werden können.

"Es ist eine Strecke mit einer extrem hohen Auslastung", sagt Verkehrswissenschaftler Daniel Krimphoff von der Uni Münster, der den neuen Zug ebenfalls als ernste Konkurrenz zur Deutschen Bahn sieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Köln, Hamburg, Bahn, Konkurrenz, Deutsche Bahn
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn will 8.000 neue Mitarbeiter einstellen
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
Deutsche Bahn schaltet Werbespot mit junger Frau, die Kopftuch trägt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2012 22:01 Uhr von uwele2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ist klar dass die billiger sein können: ist wie bei der Telekom. Die Rosinen werden rausgepickt und das ehemalige Staatsunternehmen bleibt auf den nicht lohnenden Strecken sitzen dass das ganze ingesamt teuer macht. Und irgendwann werden diese Strecken geschlossen.
Das ist der Unsinn dieser Privatisierung
Kommentar ansehen
21.07.2012 22:08 Uhr von keakzzz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sorry, aber das ist mir zu einseitig: was du bei deiner kritik unterschlägst ist, daß monopolisten auch einfach den preis bestimmen können.

und gerade bei der bahn ist es hierzulande besonders drastisch, da bspw. fernbuslinien (die ansonsten z.b. in anderen ländern eine echte konkurrenz darstellen, weil sie im regelfall günstiger sind) in deutschland nur in ausnahmefällen gesetzlich zulässig sind.
Kommentar ansehen
21.07.2012 23:07 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@keakzzz und du hast den Sinn des Posts nicht verstanden. Die Bahn sollte ein Flächennetz bilden und auch die Linien führen die nicht gewinnbringend sind, ergo sind die Tickets bei den gewinnbringenden Linien teurer um die unwirtschaftlichen Linien zu stützen.

Jetzt werden die gewinnbringenden aber verscherbelt, den Gewinn stecken sich Privatleute in die Tasche und die Bevölkerung darf entweder mehr dafür durch Steuern blechen das die unwirtschaftlichen Linien gehalten werden oder aber sie werden dicht gemacht was wiederum bedeutet das man nicht überall hinkommt.
Kommentar ansehen
22.07.2012 01:57 Uhr von miss89-4you
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn will 8.000 neue Mitarbeiter einstellen
Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
Deutsche Bahn schaltet Werbespot mit junger Frau, die Kopftuch trägt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?