21.07.12 14:33 Uhr
 237
 

CDU rechnet mit Stefan Mappus ab

Nachdem bereits die Staatsanwaltschaft gegen den ehemaligen Baden-Württembergischen Ministerpräsident Stefan Mappus ermittelte, äußert sich nun auch die eigene Partei kritisch gegenüber Mappus.

Der Baden-Württembergische CDU-Chef Thomas Strobl wirft Mappus vor, mit seiner Aktion die Glaubwürdigkeit der CDU und der Politik im Allgemeinen geschadet zu haben. Doch auch CDU-Fraktionschef Peter Hauk ist von Mappus enttäuscht und spricht davon, das Mappus "grob fahrlässig" gehandelt hat.

Gegen Mappus wird derzeit wegen Untreue ermittelt. Ihm wird vorgeworfen bei den Verhandlungen, um den Ankauf der Anteile am Energieversorger EnBW absichtlich einen höheren Kaufpreis zu akzeptiert zu haben, um dadurch der Bank Morgan Stanley einen Vorteil zu verschaffen (ShortNews berichtete).


WebReporter: Maliko
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Untreue, Stefan Mappus, Thomas Strobl
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2012 14:33 Uhr von Maliko
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
So langsam finde ich den ganzen Stress um Mappus lächerlich. Ich meine OK, er hat Mist gebaut, aber das haben viele andere Politiker vor ihm auch. Bevor man von einer Beschädigung der Glaubwürdigkeit spricht, sollte man vielleicht erst einmal vor der eigenen Türe kehren.
Kommentar ansehen
22.07.2012 04:58 Uhr von z3us-TM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
" Wirtschafts-Politik ": ist zum beruf geworden, aber das ist wie oben schon von " @hone " schon gut beschrieben worden.

da von den 2 %" geldgeiern " sicherheitsmassnahmen getroffen werden ist ein zeichen von angst.

und warum haben diese 2 % angst ?

wir, der Pöbel könne sich sein teil holen..

diese angst wird immer berechtigter....

[ nachträglich editiert von z3us-TM ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?