21.07.12 11:15 Uhr
 8.759
 

Bremen: Studentin zieht mit WG-Zimmer in Schlecker-Filiale um

Wie so viele andere Schlecker-Filialen steht auch jene in Hastedt (Bremen) nun leer - oder zumindest fast leer. Denn mitten im Verkaufsraum steht neuerdings ein etwa zehn Quadratmeter großer Verschlag aus Holzbrettern. Ein Blick nach innen zeigt ein Bett, Grünpflanzen und Fotos an den Wänden.

Auch Bücher, Musik-CDs und sogar ein Schreibtisch samt Computer haben ihren Weg in das kleine Häuschen gefunden. Die gesamte Einrichtung stammt aus dem WG-Zimmer der Kunststudentin Eva Merz, die es sich in der Filiale, die an diesem Wochenende letztmals geöffnet ist, wohnlich gemacht hat.

Den Umzug hat die 25-Jährige in einem 15-minütigen Video festgehalten, das sie interessierten Besuchern des ehemaligen Marktes gleich neben ihrer Holzbude präsentiert. In Wahrheit dauerte dieser zwei Wochen. Mit dem Projekt möchte sie der Öffentlichkeit Einblick in ihre "eigene kleine Welt" geben.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bremen, Schlecker, Filiale, Zimmer, WG
Quelle: www.nwzonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erfurt: 16-Jährige bewirft Baumpflegearbeiter mit Eiern
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn
Frankfurt: 76-Jähriger findet nach 20 Jahren sein irgendwo geparktes Auto wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2012 11:32 Uhr von Raskolnikow
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Sijamboi: Was? Also ich kann die Quelle aufrufen...
Kommentar ansehen
21.07.2012 12:18 Uhr von alter.mann
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
so, so "Mit dem Projekt möchte sie der Öffentlichkeit Einblick in ihre "eigene kleine Welt" geben."

falsch.

Mit dem "Projekt" bettelt sie um mediale Aufmerksamkeit.
Kommentar ansehen
21.07.2012 12:47 Uhr von xDP02
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: hätte noch gerne gewusst, ob sie Miete zahlen muss und das ganze durch den Insolvenzverwalter abgesegnet ist.
Kommentar ansehen
21.07.2012 13:22 Uhr von PanikPanzer
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
"..Verschlag aus Holzbrettern..": Ausser 3 Brettern seh ich da nur Europaletten und nen Fenster. Die Europaletten zählen meines Wissens nach nicht zu genannten Brettern, da jene in einer Konstruktion verarbeitet wurden..

Also - von mir..

Kann da alter.mann nur zustimmen, einfach nur geil auf Aufmerksamkeit die kleine..^^

[ nachträglich editiert von PanikPanzer ]
Kommentar ansehen
21.07.2012 13:58 Uhr von JustMe27
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Grins Ich hab letzten mich erst drüber unterhalten, ob man die ehemalige kleine, jetzt auch leere Filliale nicht als Wohnung mieten solle. Ich stehe auf ungewöhnliche Wohnstätten, würde auch in eine leere Fabrik in die Büroräume oder sowas ziehen, wenns nur bewohnbar und abzusichern wäre.
Kommentar ansehen
21.07.2012 17:57 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In Holland ist sowas normal. Dort vermieten Agenturen Menschen die in leerstehende Gebäude einziehen und dort wohnen. Das dient als Schutz gegen Besetzer die irgendwie rechtlich besser gestellt werden wenn ein Gebäude ne Zeitlang nicht genutzt wurde.

Finde ich eine nette Idee.
Kommentar ansehen
21.07.2012 18:04 Uhr von BeyerC
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
PanikPanzer: Das sind keine Europaletten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?