21.07.12 10:30 Uhr
 3.055
 

USA: Frau ruft Polizei an, weil ihr Fahndungsfoto zu hässlich ist

Eine Frau aus Georgia wurde verhaftet, nachdem sie die Polizei angerufen hatte, weil ihr Fahndungsfoto angeblich zu hässlich ist. Sie wurde allerdings drei Tage nach der Verhaftung wieder auf Kaution freigelassen.

Tonya F. sah das Fahndungsfoto in dem Magazin "Bad & Busted ", das die Polizeibehörde in ihrem Wohnort verbreitet. In dem Blatt stehen unter anderem Bilder von Menschen, die erst vor Kurzem verhaftet wurden.

Die Frau wollte sich über das Foto beschweren und wählte deshalb die Nummer 911. Die Polizei war damit nicht einverstanden und sah dies als Missbrauch der Notrufnummer an, weswegen es dann auch zur Verhaftung kam. Bei der Gelegenheit wurde dann gleich ein neues Foto von der Frau gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Frau, Polizei, Fahndungsfoto
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2012 10:41 Uhr von Bokaj
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das das nrur Photo? Sie sollte lächeln. ;-)

Und eine andere Frisur, ein bisschen MakeUp, ....

[ nachträglich editiert von Bokaj ]
Kommentar ansehen
21.07.2012 10:48 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Bad & Busted..??? USA, demokratischer Rechtsstaat, gell?
Kommentar ansehen
21.07.2012 11:36 Uhr von Perisecor
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@ Jesus_From_Hell: "USA, demokratischer Rechtsstaat, gell? "

Korrekt.
Kommentar ansehen
21.07.2012 11:56 Uhr von Perisecor
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: "Wegen jedem kleinen Mist kommt man in den USA landesweit am Pranger. "

Und wieder einmal liegst du völlig daneben.

Landesweit fahndet lediglich das FBI - bei kleineren Vorfällen innerhalb eines Staates bleibt die Kompetenz bei eben diesem Staat und wie in der News und der Quelle korrekt steht, ist Bad & Busted ( http://badandbusted.com/ ) lokal.
Kommentar ansehen
21.07.2012 12:21 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Und was sagt uns das? In den USA immer schön brav an die Gesetze halten
Kommentar ansehen
21.07.2012 12:37 Uhr von Perisecor
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ benjaminx: Wie üblich, du verstehst es einfach nicht.


Schade, dass du kein Englisch beherrscht (wie du mehrfach bei deinen News bewiesen hast), sonst hättest du dir einfach auf dem von mir geposteten Link anlesen können, wie das Magazin funktioniert...
Kommentar ansehen
21.07.2012 12:49 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ Feingeist: Und du reagierst generell ohne Argumente.

http://www.shortnews.de/...

http://www.shortnews.de/...

Wie nennt man nochmal Leute im Internet, die ständig beleidigen, polemisieren, aber weder Argumente bringen noch auf Argumente eingehen?

Achja, richtig:

Troll.
Kommentar ansehen
21.07.2012 13:50 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Minipet: Dann greif doch mal ohne VPN etc. auf netflix zu oder vom Ausland auf die ARD/ZDF Mediathek.


Bad&Busted gibt es in vielen verschiedenen lokalen Ausführungen.

Ein Beispiel auf deinem Niveau:
Auch die BILD gibt es in mehreren Regionalausgaben: http://www.axelspringer-mediapilot.de/...


Du hast also recht, einer von uns beiden ist blöd. Aber ich bin´s nicht.
Kommentar ansehen
21.07.2012 13:51 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Feingeist: Und wieder keine Argumente. Wie bei dir eben üblich.

´Feingeist´ halt.
Kommentar ansehen
21.07.2012 14:08 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@benjaminx: muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben. Du schreibst Pranger, aber ein Pranger kann es nicht sein, da ein Pranger war ein Strafwerkzeug, an denen ein Bestrafter gefesselt und öffentlich vorgeführt wurde. Es war also eine Strafe.

Bei badandbusted geht es um Verhaftungen aufgrund verschiedener Delikte, bei denen die Leute erwischt wurden. B&B stellt keine Vorverurteilung dar und distanziert sich auch davon, stellt extra noch mal raus, das es keine Vorverurteilung sein soll. B&B bezieht ihre Sachen aus Veröffentlichungen der örtlichen Behörden. Sie machen nichts anderes als jedes Blatt hier in Deutschland, nur werden in Deutschland die Namen nicht preisgegben und das Gesicht verfälscht.
Kommentar ansehen
21.07.2012 14:08 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Minipet: Nö.

Beweis:
Frag doch nachher bei euch in der Fußgängerzone einfach mal ein paar Leute, was ein Proxy ist und wie man diesen verwendet.
Kommentar ansehen
21.07.2012 16:02 Uhr von Botlike
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Suffkopp & Perisecor: Es geht doch lediglich darum, dass hier Leute zusätzlich zu ihrer "normalen" Strafe auch noch der Öffentlichkeit auf eine abwertende Weise gezeigt werden, so im Sinne von "guck euch diesen Vollidioten an, der ist gestern wegen Einbruchs verhaftet worden". Ob das ein Vorurteil ist, oder nicht, ist dabei doch egal, Fakt ist, dass das nicht gerade ein würdevoller Umgang ist.

Und jetzt kommt mir nicht mit "die sind böse, die haben das verdient". Kriminelle zu bestrafen ist Aufgabe des Staates und hat im Rahmen der Gesetze zu geschehen, das hier ist aber einfach nur eine zusätzliche und widerliche Zurschaustellung von "white trash in trouble" (wie der Southpark-Link da oben zeigt). Mit Rechtsstaatlichkeit hat das nicht mehr viel zu tun.
Kommentar ansehen
21.07.2012 16:31 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Botlike: In den USA gehört es zum Konzept dazu, dass Strafen und Straftäter (aber auch Zeugen und Opfer) nicht in dem Umfang geschützt werden, wie es in Deutschland üblich ist - es gibt idR keine Verpixelung von Gesichtern und eine Nennung der vollständigen Namen.


Was für andere Länder und Kulturen ein würdiger Umgang ist, lass bitte diese Länder und Kulturen für sich selbst entscheiden.


Ich persönlich finde weder Bad&Busted (etc.) schlecht, noch die Klarnamennennung in den Medien oder auch Straftäterverzeichnisse an sich.
Kommentar ansehen
21.07.2012 18:05 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Botlike: Du hast es nicht verstanden, denn Dein Satz "..zusätzlich zu ihrer normalen Strafe ..". Die Leute haben noch gar keine Strafe, ausser das sie sich haben erwischen lassen und verhaftet wurden, also einer Tat verdächtigt.

Und genau das macht jede Zeitung jeden Tag: Einbruch in Hamburger Sparkasse, Armin H. verhaftet - mit verpixeltem Bild.

Ist doch bis auf unvollständige Namen und Pixelfoto nichts anderes.
Kommentar ansehen
21.07.2012 19:03 Uhr von KnochenAnspitzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sieht irgendwie aus wie: rudi völler
Kommentar ansehen
21.07.2012 19:32 Uhr von Guinevere4711
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Für mich nur ein weiterer Beweis dessen das der IQ international sinkt.....

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?