21.07.12 09:05 Uhr
 263
 

Ein Jahr nach dem Amoklauf in Norwegen

Am 22. Juli zündete Andreas Breivik eine Autobombe im Regierungsviertel in Oslo und startete im Anschluss daran auf der Insel Ütöya einen Amoklauf mit einem Sturmgewehr. Insgesamt starben dabei 77 Menschen, darunter viele Jugendliche.

Präsident Stoltenberg sieht es nicht als seine Aufgabe, Ratschläge zu geben, sondern ruft dazu auf, "diejenigen, die ihr Leben verloren haben, nicht [zu] vergessen. Auch die nicht, die verletzt worden sind und damit den Rest ihres Leben zu kämpfen haben."

Außerdem sollte man mit Dank an die freiwilligen Helfer denken und an diejenigen, die den Überlebenden halfen, die schwierige Zeit danach zu überstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deus.ex.machina
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, Norwegen, Amoklauf, Anders Behring Breivik, Utöya
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2012 09:05 Uhr von deus.ex.machina
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Weise Worte von einem Politiker mit einem Format, das man in anderen Ländern oft vergeblich sucht. Sonst drückt man sich eher vor jeder Form der Verantwortung.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?