20.07.12 21:04 Uhr
 8.401
 

USA: Reporterin überlebte letzten Monat Amoklauf - heute starb sie in Aurora

Die 24-jährige Jessica Ghawi war Sportberichterstatterin. Am heutigen Freitag starb sie bei der Schießerei bei der "Batman"-Premiere in Aurora bei Denver (Colorado). Erst letzten Monat überlebte sie einen Amoklauf in Toronto.

Die Schießerei in Toronto fand in einem Shoppingcenter statt. Dabei starb ein Mensch, sieben weitere Personen wurden verletzt. Ghawi war zu dem Zeitpunkt vor Ort und bloggte später unter dem Pseudonym "Jessica Redfield" über den Vorfall.

Sie schrieb in ihrem Blog damals, dass sie bemerkt habe, wie zerbrechlich das Leben ist und das man nie wisse, wo das Leben endet oder wie viel Zeit man noch hat. Heute starb sie also in Aurora - sie wurde durch eine Kugel in den Kopf getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Monat, Amoklauf, Reporter
Quelle: www.guardian.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht
Bezahlte Demo vor TrumpTower? Flashmob fordert John McAfee als Cyberberater

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 21:25 Uhr von Sjembot
 
+7 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2012 21:29 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+51 | -23
 
ANZEIGEN
Was mir da als erstes direkt mal in den Sinn kam war Final Destination :)
Kommentar ansehen
20.07.2012 21:30 Uhr von jdfpoeh
 
+58 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Fresse: Wie kann man nur so ein unmenschliches Pech haben?
Ich mein wie unwahrscheinlich ist das? 2 Amokläufe in 2 verschiedenen Ländern mitzuerleben.

[ nachträglich editiert von jdfpoeh ]
Kommentar ansehen
20.07.2012 21:51 Uhr von Perisecor
 
+37 | -7
 
ANZEIGEN
@ ChaoZs: Toronto ist in Kanada.

Kanada ist ein anderes, eigenständiges Land.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
20.07.2012 22:34 Uhr von rLoBi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ohje: wieviel pech muss man denn haben? :(
Kommentar ansehen
20.07.2012 22:38 Uhr von mort76
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
ChaoZ, hier in Deutschland sind mindestens 45 Millionen Waffen im Umlauf, bei 81 Millionen Einwohnern.
In den USA sind es 200 Millionen Waffen auf 311 Millionen Einwohner.
Also, wenn es um die pure Anzahl der Waffen geht, hinken wir nicht gerade hinterher, trotz unserer Gesetze.
Kommentar ansehen
20.07.2012 23:22 Uhr von kloetenpony
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Also von meinen etwa 200 Menschen die ich besser: kenne hat keiner eine Schusswaffe... In den USA hätten wohl 50 keine... das ist der große unterschied
Kommentar ansehen
21.07.2012 00:18 Uhr von klartext4u
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.07.2012 00:23 Uhr von stekemest
 
+14 | -9
 
ANZEIGEN
Ich kann gar nicht sagen wie sehr mich dieses Final-Destination-Gelaber ankotzt. Habt ihr Kinder jeden Bezug zum echten Leben verloren?
Kommentar ansehen
21.07.2012 00:33 Uhr von klartext4u
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
@stekemest: wir sind geschockt das ein Film wahr werden kann....
Kommentar ansehen
21.07.2012 03:43 Uhr von PanikPanzer
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
klartext4u: Dann gründe doch ne Gruppe auf FB und plapper hier nicht alles nach.. -_-
Kommentar ansehen
21.07.2012 04:40 Uhr von klartext4u
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
nur zum trotz: Krass das ist mal Final Destination
Krass das ist mal Final Destination
Krass das ist mal Final Destination
Krass das ist mal Final Destination
Krass das ist mal Final Destination
Kommentar ansehen
21.07.2012 05:00 Uhr von Timmer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@mort76: Diese Statistik sagt mal so gar nix aus und ist sogar noch falsch. In den USA geht man mittlerweile davon aus, dass von 100 Bürgern 92 eine Waffe besitzen. In Deutschland ist es so um die 30 Personen bei 100 Menschen.
Allerdings würden diese aktuelleren Zahlen auch nix aussagen.


Das, wass wirklich was aussagt sind die Zahlen, wieviele Tote es durch den Gebrauch von Schusswaffen gibt, und da sprengt die USA als modernes Land leider viele Grenzen.

Aktuellsten Zahlen ist es so, dass von 100.000 Menschen hier in Deutschland 0,2 Leute durch Schusswaffen getötet werden (Sprich, bei 500.000 Leuten EINER).

Die Zahlen aus den Usa sehen aber wie folgt aus: Von 100.000 Menschen sterben 6,2 Personen durch Schusswaffen. 30mal mehr als in Deutschland. Ungefähr eine Person pro 16000-17000.


In Deutschland werden die Waffen MEISTENS sorgfältig und gut gesichert verstaut. Ich sag meistens weil es gibt bestimmt genug wo es nicht der Fall ist.


Und dazu kommt, dass in der Statistik über Waffenbesitz in Deutschland zwar die Polizei und die Bundeswehr nicht mitgerechnet wird, jedoch aber normale Schützenvereine mit einbezogen werden. In unserem kleinen Dorf wird die Waffenstatistik allein durch den Schützenverein hoch geschraubt.
Kommentar ansehen
21.07.2012 06:44 Uhr von vamvalentine
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
es ist: wirklich mehr als tragisch wenn ein mensch begreift wie wertvoll das leben ist und mit diesem sofort bezahlen muss =( es gibt genug leute die das nie zu schätzen wissen werden und uralt werden. ich würde mir für jeden wünschen die selbe erkenntniss zu erlangen und das möglichst ohne solch negativen erfahrungen..
Kommentar ansehen
21.07.2012 09:31 Uhr von Power-Fox
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
ihr immer mit den "och weil jeder da mit ner waffe rumrennt"

a) ist das ihr recht

b) neue waffengesetzte bringen nichts den Gesetzlose und leute mit bösen absichten befolgen eh keine gesetze

c) kann mann wenn man will sich das zeug immer irgendwie besorgen oder meint ihr der der amokläufer hir hat die bei walmart um die ecke gekauft?!
Kommentar ansehen
21.07.2012 10:15 Uhr von Power-Fox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr Bruder hat in seinem blog mehr infos zu dem vorfall gschrieben

dort steht z.b das sie von 2 kugeln getroffen wurde...
aber lest selbst!

http://www.jordanghawi.com/...
Kommentar ansehen
21.07.2012 11:40 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ ChaoZs: ". Fakt ist, in den USA darf jeder ab 18 Jahren eine Waffe kaufen, in Deutschland ist so etwas nicht möglich."

Das ist halt überhaupt nicht Fakt.

Man braucht ein sauberes Vorstrafenregister und je nach Bundesstaat gibt es weitere Einschränkungen - in größeren Städten ist es z.B. idR verboten, Waffen zu besitzen, während in manchen Counties sogar das offene Tragen von geladenen Waffen aller Art erlaubt ist.



Auch würde es dir wohl nicht schaden, dich zu informieren, warum in den USA der Besitz von (Schuss)Waffen durch die Verfassung garantiert wird.
Kommentar ansehen
21.07.2012 12:26 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ChaoZs & @Perisecor: Habt ihr nichts bessers zu tun als über waffen gesetze zu diskutieren? die frau in der es in dieser News Geht ist neben 12 anderen tot weil bei dem täter ne schraube locker ist (oder ne sicherung k.a) und dadrauf hin nen massaker in einem kino veranstaltet hat ist doch wurst ob das in der verfassungs steht oder nicht oder ob die gesetze zu lasch sind wenn man an waffen rankommen will (auch in deutschland) dann kommt man da auch ran ganz egal was für waffen gesetze es gibt!

Schärfere waffen gesetze häten das ganze auch nicht verhindert!
Kommentar ansehen
21.07.2012 12:43 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ ChaoZs: "...und eben auf jeden zu schieße der sich dem eigenen Grundstück auch nur nähert oder eine "vermeintliche" Bedrohung darstellt."

Das ist nur in Florida erlaubt - welches in deiner so hochgelobten Wikipedia-Quelle nicht als Staat mit besonders vielen Schusswaffenverletzten bzw. -toten genant wird.

Du solltest vielleicht aufhören, ein Land mit 310 Millionen Einwohnern und 50 stark unabhängigen Staaten mit verschiedener Kultur, verschiedenen Gesetzen und verschiedenen Ansichten zu verallgemeinern.


Ich sage doch auch nicht, dass ihr Deutschen faul seid, nur weil ihr euch mit Griechenland in der EU befindet.



"...Ja richtig, es liegt an der Mentalität der Amerikaner..."

Es liegt vor allem an den Bandenkriegen in Los Angeles und anderen Städten, die es so in Deutschland (noch) nicht gibt.



"Wo doch offensichtlich ist, und das ist Fakt (hier täte es Dir gut, Dich ein wenig zu informieren), dass die Waffengesetze in den USA direkt und indirekt für die überproportional vielen Toten verantwortlich sind. "

Fakt ist, dass sowohl in den USA als auch in Deutschland die meisten Verbrechen und auch ein Teil der Unfälle mit illegalen Schusswaffen durchgeführt werden.
Kommentar ansehen
21.07.2012 12:47 Uhr von Perisecor
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ ChaoZs #2: "Und doch, schärfere Waffengesetze hätten den Amoklauf mit hoher Wahrscheinlichkeit verhindert."

So wie sie NSU, Erfurt, Karlsruhe, Winnenden etc. verhindert haben?




"Stell die Toten per Schusswaffe pro 100.000 Einwohner der einzelnen Länder mal gegenüber und Du wirst sehen, dass die Wahrscheinlichkeit durch Schusswaffen zu sterben signifikante Unterschiede aufweist. "

Du solltest deinen Wikipedia-Artikel nochmal lesen. Dort steht u.a. drin, dass vor allem Messer durch Schusswaffen verdrängt wurden.

Die Waffenart, mit der in Deutschland die meisten Verbrechen begangen werden - inkl. vieler Verletzter und Toter.




Was schärfere Waffengesetze bewirken, sieht man schön am Beispiel Großbritanniens: Dort wurden Ende der 90er Jahre private Schusswaffen verboten - seitdem haben die Verbrecher massiv aufgerüstet, weil sie wissen, dass die Leute sich nicht mehr so wehren können.

http://news.bbc.co.uk/...

Da gibt´s auch einen Wikipedia-Artikel drüber, aber im Gegensatz zu dir bevorzuge ich belastbare Quellen.
Kommentar ansehen
21.07.2012 13:06 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ChaoZs: woher weißt du das? hast du nen glaskugel zuhause? oder hast du die weisheit mit dem löffel gefressen? der hat die waffen sicher nicht in irgend nem store gekauft der hatte 4 waffen dabei und das waren nicht grade kleine Kaliber wenn man den news glauben schenken darf hatte der AK´S dabei und die kannst nicht so einfach mal kaufen ohne das es Auffallen würde aber beim dealer um die ecke kriegt man bestimmt alles und da ist es wurst welche gesetze hier in kraft sind!!
Kommentar ansehen
21.07.2012 13:31 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Power-Fox: Natürlich kann man in manchen Staaten bzw. Counties div. Kalashnikov-Modelle ganz legal im Waffenladen kaufen - meistens nicht als Vollautomatik, aber davon kommt man so und so weg.

Reingehen und mitnehmen geht natürlich nicht, aber außer einer Sicherheitsüberprüfung und in manchen Staaten einer gewissen Frist (idr 72 Stunden) gibt es da wenig Probleme.
Kommentar ansehen
21.07.2012 13:43 Uhr von mort76
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ChaoZ, die Rede war vom Waffenbesitz, nicht von Tötungsdelikten, und da schenken wir uns eben wenig.
Oder wo stecken die 45 Millionen Schußwaffen, die hier im Umlauf sind?
Ich kenne mindestens drei Leute, die Gewehre zuhause haben und keine Jäger sind.

Die Schußwaffen, die in den USA für Verbrechen verwendet werden, sind ja nun in den seltensten Fällen registrierte, legal besessene Waffen.
Und wer schon so weit ist, daß er einen Amoklauf plant, wird sich von der Gesetzeslage auch nicht stoppen lassen und seine Waffen eben auf dem Schwarzmarkt kaufen.
Und auch hier ist es kein großes Problem, illegal zu kaufen.
Und das Ausland ist auch nicht weit.

Powerfox,
man darf in den USA sehr wohl AK-47s legal kaufen und besitzen- sie müssen halt nur auf semi-automatisch umgebaut sein, also auf "nur ein Schuß pro Abzugbetätigung" statt Dauerfeuer.
Kommentar ansehen
21.07.2012 13:49 Uhr von PanikPanzer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
klartext4u: Hrhr Kindergarten hat wieder Ausgang? =D
Wieso schreibst du eigentlich "wir" sind geschockt?
Sprichst denn gern für andere hier auf SN??
Kommentar ansehen
21.07.2012 14:10 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@mort76: Ja das weiß ich und ich geb dir recht das wenn jemand böses im schilde führt bzw plant er sich von der gesetzes lage nicht davon abhalten lässt und sich die knarre(n) ebn illegal besorgt deswegen ist die DIskussion hier eigentlich fürn den hintern...

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur
China: Frauen bürgen bei Online-Kreditgebern mit Nacktbildern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?