20.07.12 18:49 Uhr
 340
 

Wieder zugeschlagen: Mac- und iPhone-App Sparrow gehört jetzt Google

Der Suchmaschinenriese hat wieder zugeschlagen und hat sich Sparrow gekauft, eine Firma, die Mail-Clients vorstellt - bisher allerdings nur für die Konkurrenz.

Sparrow konnte sich durch Mail-Programme für Mac OS X und iOS einen Namen machen. Nun wurde man von Google aufgekauft und stößt zum GMail-Team.

Was nun mit der Software passiert, ist bisher unbekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChackZzy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, iPhone, App, E-Mail, Mac, iPhone-App
Quelle: www.appblogger.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 19:53 Uhr von timsel87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Was nun mit der Software passiert, ist bisher unbekannt"

Falsch, es wurde bereits bekanntgegeben, dass die Software eingestellt wird und verschiedene Funktionen in GMail übertragen werden. Microsoft-Prinzip. Eine weitere gute Software wird damit eingestampft.
Kommentar ansehen
20.07.2012 22:18 Uhr von gmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ timsel87: Anstatt dass die mal die Funktionen selber nachmachen z.B. per Reverse Engineering. Aber nein, sie machen gleich eine ganze Software kaputt. Ist denen wohl billiger.
Kommentar ansehen
20.07.2012 22:18 Uhr von gmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dummy post

[ nachträglich editiert von gmaster ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?