20.07.12 17:09 Uhr
 1.137
 

Gegen Rassismus aktiv: Neonazis verprügeln Gewerkschaftler in Regensburg

Zwei Neonazis haben am gestrigen Donnerstagabend einen 26-Jährigen attackiert, der sich in der Gewerkschaft engagiert. Beim Villapark in Regensburg haben die Neonazis dem Mann erst aufgelauert und ihn dann verprügelt. Der Gewerkschaftler ist gegen Rechtsextremismus und Rassismus aktiv.

Einer der beiden Angreifer trug typische Zeichen von Neonazis, nämlich ein T-Shirt der Marke Thor Steiner. Auch die Polizei geht von einem Neonazi-Hintergrund aus und lässt das Kommissariat Staatsschutz ermitteln. Die Täter konnten vom Tatort fliehen.

Gegen den Vorsitzenden der verdi-Jugend Oberpfalz wird seit längerem auf einer Neonazis-Webseite des "Freien Netz Süd" gehetzt. So schreibt die Neonazi-Gruppe das Opfer sei ein "volksfeindlicher Gewerkschaftsbonze" und "Linkskrimineller".


WebReporter: rgh23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Neonazi, aktiv, Rassismus, Regensburg, Hetze
Quelle: www.regensburg-digital.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 17:53 Uhr von TheUnichi
 
+8 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2012 18:22 Uhr von Route81
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2012 18:23 Uhr von General_Strike
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: Gleiches gilt auch für die heutigen Linksfaschisten im Kommunismus. In der DDR wären die meisten von denen zur Umerziehung im Stasigefängnis gelandet, in der Sowjetunion gar im Gulag.

http://de.wikipedia.org/...

Beim Kampf Arbeiter-Faschist gegen Arbeiter-Antifaschist gewinnt am Ende immer nur der Fabrikbesitzer. Das ist schade, denn so wird sich das Proletariat niemals wieder halbwegs emanzipieren.
Kommentar ansehen
20.07.2012 18:42 Uhr von shovel81
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
was ist: wenn nazis plötzlich anfangen prader, ed hardy oder lagerfeld zu tragen sind das dann auch typische zeichen von neonazis?
Kommentar ansehen
20.07.2012 19:43 Uhr von smile2
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
N*zi: Wieder ein Lebkuchen-Messer-Anschlag?


*duckundweg*
Kommentar ansehen
20.07.2012 19:56 Uhr von TheUnichi
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wolfsburger: Komm, willst du ernsthaft behaupten, der Mann wäre kein Nazi? Und zwar genau das, was allgemein als Nazi bekannt ist? Das erkennt man nicht nur an den Klamotten, sondern an diversen anderen Faktoren die alle auf ihn zutreffen.
Kommentar ansehen
20.07.2012 20:48 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Macht es doch mal so Alles was Thor und Steinar trägt wird festgenommen und gefoltert da hätte ich wirklich intresse dran .
Der HSV unterstützt diese sogar mit subventionen die sie gewissen Banken geben und von dort weiter gereicht werden.
Also ALLE HSV fans und alle die Thor und Steinar tragen sind eine gefahr fuer die gesellschaft und muss im keime erstickt werden.
Minus Plus intressiert mich nicht die die es wissen sollen wissen es schon.
Danke fuer diese News
Kommentar ansehen
20.07.2012 21:24 Uhr von Schleswiger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nazi oder nicht Dieser Schläger ist nicht das wahre Nazi-Problem ! Die wirkliche Gwfahr geht von denen aus, die eine gewisse Intelligenz, Bildung und vor allem Rhetorik-Fähigkeit besitzen.. diese Gefahr besteht auch im linken Spektrum ! Du wirst mit Fakten bzw nicht nachvollziehbaren Pseudo-Fakten so lange zugemüllt, bis du entweder die Geduld verlierst und unsachlich wirst, oder selber nicht mehr weisst, was du glauben sollst ! Ein gutes Beispiel in dieser Diskussion ist "Wolfsburger", der, wie erwähnt über eine Grundintelligenz verfügt, sachlich diskutiert.. aber eben leider einen eindeutig demokratiefeindlichen Standpunkt vertritt (wenn man sorgfältig liest) ! Leider treten dieser Verwirrer vermehrt im WWW in allen möglichen Foren auf und versuchen, sich als sachlich argumentierende Mitmenschen zu präsentieren.. nur leider verfolgen diese ein durch und durch undemokratisches Ziel, eben genau wie die unausstehlichen Hardcore-Antifas, die mehr Schaden an der Sache anrichten als dass sie nützen ! Dazu sind beide Vertreter -sehr gefährlich- durch und durch von sich und ihrer Meinung überzeugt und zutiefst fanatisch...
Kommentar ansehen
20.07.2012 22:21 Uhr von cheetah181
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wolfsburger: "Es geht mir nicht darum ob er ein Nazi war, sondern darum dass allein wegen seiner Kleidungsmarke auf seine politische Gesinnung geschloßfolgert wurde. Es geht mir darum, dass diese zwielichtige Indizienbeschuldigung nichts anderes wie die Identifizierung eines Juden an seiner Nase, seinen Genen oder seiner Gangart dar stellt."

Äh nein, man sucht sich weder seine Nase noch seine Gene aus. Die Kleidungsmarke schon. Daran kannst du sowas zwar nicht immer feststellen, bei Thor Steinar sind die Indizien aber ziemlich erdrückend. Und selbst wenn die Marke nicht für Neonazis geschaffen wurde (woran man starke Zweifel haben kann) tragen es dennoch vor allem diese.

Wenn du einen Menschen siehst der einen Davidstern als Schmuck trägt, wirst du sicherlich auch nicht behaupten: das ist bestimmt kein Jude, an sowas kann man das nicht festmachen! Das ist nur Mode! etc.
Kommentar ansehen
21.07.2012 00:30 Uhr von ShadowDriver
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Immer dieses pack: ziehen den namen Thor in den dreck...
sind gewaltätig aufgrund ihrer inkompetenz sich im echten leben was zu erreichen...abschaum...Rassisten aller art (nicht nur Neo nazis) sind echt das aller letzte

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
DFB: Sperre für Augsburgs Kapitän nach beleidigender Geste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?