20.07.12 16:10 Uhr
 111
 

Syrien: Opposition greift Russlands Veto gegen eine Resolution der UN scharf an

Abdulbesat Sida, Vorsitzender des Syrischen Nationalrates, hat Russland für die Ausübung seines Veto-Rechtes im Weltsicherheitsrat scharf verurteilt. "Russland unterstützt das syrische Regime mit Waffen. Panzer, Artillerie, Raketenwerfer und Flugzeuge werden zur Vernichtung unseres Volkes eingesetzt."

Moskau würde trotz der Massaker weiterhin das syrische Regime unterstützen, so Sida am gestrigen Donnerstag in Rom. Sida besuchte den italienischen Außenminister und besprach mit diesem die Lage in Syrien, sowie die Haltung Russlands in dem Konflikt.

Neben Russland hat auch China einen Resolutionsentwurf des Westens abgelehnt. Grund dafür ist, dass sowohl Russland als auch China in der Resolution einen Türöffner für eine militärische Intervention des Westens sehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, UN, Opposition, Resolution, Veto
Quelle: de.euronews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 19:04 Uhr von Borgir
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@AntiPro: Den Christen helfen? Die Christen können froh sein wenn sie nicht alle abgeschlachtet oder gesteinigt werden, wenn Assad nicht mehr an der Macht ist und die "Aktivisten" (eher Terroristen) am Hebel sitzen.
Kommentar ansehen
20.07.2012 19:16 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@AntiPro: hab ich so nicht verstanden, sorry.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?