20.07.12 13:51 Uhr
 118
 

Syrien: Assad angeblich zu Rücktritt bereit

Nach dem Anschlag, der Syriens innersten Machtapparat traf, ortet Moskau ein Umdenken bei Präsident Baschar al-Assad.

Nach Angaben des russischen Botschafters in Paris, Alexander Orlowsei, sei Assad zum Rücktritt "in zivilisierter Art" bereit. Laut dem Botschafter läge bereits ein Kommunique vor, das von Assad abgesegnet wurde und eine geordnete Übergabe vorsehe.

Aus Syrien kam umgehend das Dementi. Unterdessen eskaliert die Gewalt in der Hauptstadt Damaskus. Über eine Million Syrer wurden bereits vertrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Gewalt, Rücktritt, Baschar al-Assad
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baschar al-Assad behauptet, Giftgasangriff sei zu "hundert Prozent konstruiert"
Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück
Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 13:59 Uhr von General_Strike
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
jetzt ist es zu spät: Das hätte er sich früher überlegen sollen. Die Aufständischen klopfen bald persönlich bei ihm an. Klares Fail für Russland + China.

Trotzdem werden in den nächsten Tagen noch viele Tausende sterben. Im 2WK haben die USA einen derart verlustreichen Häuserkampf gegen die zu allem entschlossenen, opferbereiten Japaner durch eine neue Technologie vermieden. Aber da ging es um ein ganzes Land und nicht nur um Tokio.
Kommentar ansehen
20.07.2012 14:32 Uhr von usambara
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"in zivilisierter Art": wie auf unbewaffnete Demonstranten zu schießen.
Hier in Damaskus heute: http://www.youtube.com/...
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
20.07.2012 15:09 Uhr von alexanderr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Über eine Million Syrer wurden bereits vertrieben."

fragt sich nur, von wem.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baschar al-Assad behauptet, Giftgasangriff sei zu "hundert Prozent konstruiert"
Syrien: Machthaber Baschar al-Assad weist Feuerpausenforderung für Aleppo zurück
Syrien: Baschar al-Assad bezeichnet Donald Trump als "natürlichen Verbündeten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?