20.07.12 13:13 Uhr
 2.957
 

Weltweit älteste Klärung einer Straftat: Mord aus dem Jahre 1972 aufgeklärt

Wenn man den Angaben des Hessischen Kriminalamtes glaubt, gelang den Ermittlern nun die weltweit älteste Klärung einer Straftat mittels eines DNA-Abgleichs. Rund 40 Jahre nach der eigentlichen Tat konnte das Verbrechen, das sich damals in Südhessen zugetragen hatte, gelöst werden.

Damals, im März 1972, hatte ein Mann aus Thüringen einen zum Tatzeitpunkt 35-jährigen Hessen bei einem Zechgelage getötet. Die Polizei konnte die Tatwaffe zwar sicherstellen, doch auch die Befragung von mehreren Zeugen ergab keinen Anhaltspunkt für die Ermittler. Der Fall wurde zu den Akten gelegt.

Der nun identifizierte Täter verstarb allerdings bereits im letzten Jahr. So bleibt dem Rechtssystem immerhin ein Trostpflaster. "Der Täter ist tot, die Tat bleibt ungesühnt, aber der Fall ist aufgeklärt", erklärte ein Sprecher der Darmstädter Staatsanwaltschaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Straftat, DNA-Test, Klärung
Quelle: www.insuedthueringen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 13:52 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
..mittels eines DNA-Abgleichs: steht doch inner News
Kommentar ansehen
20.07.2012 14:07 Uhr von JoeGame
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2012 14:18 Uhr von Suffkopp
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Joegame: ist es Dein Anliegen das jede "cold case" Tat unaufgeklärt bleiben sollte?

Und Du verstehst anscheinend nicht das auch Angehörige von Opfern ein recht darauf haben zu wissen was passiert ist - egal wie lange es her ist.

Denk mal über den Begriff Empatie nach.
Kommentar ansehen
20.07.2012 14:50 Uhr von JoeGame
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2012 15:50 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@JoeGame es ist auch wichtig jedem potentiellen Täter zu vermitteln, dass ein Mord niemals zu den Akten kommt. Damit jeder weiß, dass auch der verzwickteste Fall bis zum Schluss verfolgt wird. Denn Mord verjährt nie.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?