20.07.12 12:28 Uhr
 14.983
 

Sonnenbaden im Zeltlager: Bilderserie zeigt britische Soldatinnen in Afghanistan

Die Fotografin Lalage Snow hat sich in Afghanistan angesehen, was die britischen Soldatinnen in ihrer Freizeit machen und sie dabei fotografiert.

Es entstand eine Fotoserie, die die Soldatinnen beim Sonnenbaden im Zeltlager zeigt und wie sie in diversen Magazinen lesen.

Die Fotografin lebt inzwischen selbst in Kabul und hat keine Angst, obwohl sie oft mit antiwestlichen Beleidigungen konfrontiert wird: "Aber ich versuche, sie zu ignorieren, indem ich mir angewöhnt habe, zu meinem Kopftuch einen iPod zu tragen", sagt sie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Foto, Afghanistan, Zeltlager, Sonnenbaden
Quelle: sz-magazin.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch
Deutschland rutscht bei Statistik zu sicheren Reiseländern um 31 Plätze ab
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 13:43 Uhr von sandra89
 
+10 | -14
 
ANZEIGEN
gut: Kein HALBNACKT im Titel?
+1 !
Kommentar ansehen
20.07.2012 13:50 Uhr von 3i5bi3r
 
+52 | -1
 
ANZEIGEN
@ Autor Bist du irre?
Deine News hat halt mal so gut wie NICHTS mit der Quelle zu tun?!
Die Quelle berichtet über die Fotografin und ihr Leben und du schreibst iwelche Scheiße über Sonnenbadende Soldatinnen nur weil EIN Bild davon zu sehen ist... Tittengeiler Spinner!
Kommentar ansehen
20.07.2012 13:54 Uhr von Suffkopp
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
ist doch von der Tante: und nich von Crushial
Kommentar ansehen
20.07.2012 14:02 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
und wenn sie das kopftuch weglassen würde, wären es dann nicht mehr nur antiwestliche beleidigungen, sondern auch antiwestliche steinigungen ;-)
Kommentar ansehen
20.07.2012 16:51 Uhr von keakzzz
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
diese Rechtfertigung ist mir auch zu blöd. Nach der Logik wäre es also legitim, einen Ausländer rassistisch zu beschimpfen, wenn dieser etwas Schlechtes getan hat.
Kommentar ansehen
20.07.2012 18:38 Uhr von Wieselflink
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Toll: ""Aber ich versuche, sie zu ignorieren, indem ich mir angewöhnt habe, zu meinem Kopftuch einen iPod zu tragen", sagt sie. "

Das "befreite" Afghanistan lol.
Ein Islamisten Regime mit einem anderen Islamistenregime ersetzt was Drogenfreundlichere Opium Politik für die USA macht.HA HA HA

Wir zahlen alle, damit sich die Amis Tonnenweise Opium unter den Nagel reißen können und ihre schwarzen Kassen der Cia und wer weiß noch wen oder was, finanzieren können.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Top-Psychiater von Yale: Donald Trump hat eine "gefährliche Geisteskrankheit"
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
USA: Mann erhält durch Simulator Wehen und hält nur 20 Sekunden durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?