20.07.12 12:28 Uhr
 310
 

Nach der Neckermann-Pleite: Der klassische Versandhandel ist tot

Nachdem bereits das Versandhaus Quelle pleite gegangen ist, musste nun auch Neckermann Insolvenz anmelden (ShortNews berichtete). Damit ist von den drei großen klassischen Versandhäusern, die für das Wirtschaftswunder standen, nur noch Otto übrig geblieben.

Professor Thomas Roeb, Wirtschaftswissenschaftler an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, sagte nun in einem Interview, dass der klassische Versandhandel eigentlich schon seit längerer Zeit tot sei. Das Ende von Quelle und Neckermann habe dies letztendlich besiegelt.

So sei zum Beispiel Amazon als Versandhändler so erfolgreich, weil man größtenteils als Plattform für andere Versandhändler fungiere, so Roeb. Den kleineren Teil des Sortiments würde Amazon selbst verkaufen, der Rest läuft über Dritthändler, denen Amazon eine Plattform bietet, ihre Waren anzubieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pleite, Amazon, tot, Neckermann, Versandhandel
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen