20.07.12 10:42 Uhr
 408
 

HIV-Epidemie: Trend bei schwulen Männern keineswegs rückläufig

Vor kurzem konnte erfolgreich verlautet werden, dass die Anzahl der HIV-Neuinfektionen einen rückläufigen Trend aufweist (ShortNews berichtete). Dies gilt jedoch nicht für eine besonders risikoreiche Bevölkerungsgruppe: unter homosexuellen Männern breitet sich die Epidemie nach wie vor rasch aus.

US-amerikanische Forscher fanden heraus, dass der Wohlstand der Betroffenen dabei keinerlei Rolle spielt. Ferner berichtet das Forscherteam, dass das Risiko einer Infektion bei ungeschütztem Analverkehr 18 Mal so hoch sei wie bei konventionellem Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau.

Dieses ohnehin bereits hohe Risiko wird noch weiter gesteigert, indem homosexuelle Paare die Rolle beim Geschlechtsakt tauschen können. Häufige Partnerwechsel sind eine weitere Risikoquelle. Auch in Deutschland entfallen mehr als die Hälfte der Neuinfektionen auf homosexuelle Männer.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Homosexualität, Trend, HIV, Epidemie
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt
Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 10:59 Uhr von SHA-KA-REE
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
AIDS hieß zu Anfang nicht umsonst "GRID" =Gay Related Immune Deficiency

Und es hat sich wenig daran geändert, dass diese Krankheit unter Homosexuellen eine überproportionale Verbreitung aufweist. Eigentlich müsste man(n) doch inzwischen wissen, wie wichtig Kondome sind, oder?

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
20.07.2012 11:25 Uhr von Faceried
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
War doch klar. Letztens war ne Reportage auf ZDF Neo darüber.

Schwule stecken sich absichtlich mit HIV an.
Sowas nennt man auch "Bugchasing" oder "pozzen".
Wer noch kein HIV hat verabredet sich mit einem HIV Infizierten um HIV zubekommen.

http://www.ondamaris.de/...
Kommentar ansehen
20.07.2012 11:44 Uhr von General_Strike
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
das Problem sind nicht die Schwulen sondern die Bisexuellen.

Die früher so genannte "Schwulenpest" wird von denen auf Frauen, besonders Prostituierte, übertragen. Und AIDS ist nicht die einzige unheilbare tödliche Geschlechtskrankheit.

Frauen von bisexuellen Männern sollten sich mit Kondomen ständig davor schützen.

Schwule können meiner Meinung nach ruhig daran sterben, wenn sie das wollen. Aber sauteure Medikamente sollten für absichtliche Ansteckungen nicht bezahlt werden.

[ nachträglich editiert von General_Strike ]
Kommentar ansehen
20.07.2012 11:52 Uhr von General_Strike
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist niemals nur AIDS: Es gibt viele Krankheiten, die man dadurch bekommt:

http://www.youtube.com/...

(z.B. Analkrebs oder Osteoporose)
Kommentar ansehen
21.07.2012 14:41 Uhr von cheetah181
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
General_Strike: Warum sind das Problm die Bisexuellen und nicht etwa die Prostituierten, die ungeschützten Verkehr haben? Oder noch besser: Die Menschen, die ungeschützt mit Prostituierten verkehren?

Jeder ist für sich selbst verantwortlich.


@News: "Von 2889 Erstdiagnosen im Jahr 2011 entfielen 1574 auf bekennende Schwule. Die Zahlen gehen nach einem Anstieg bis 2008 allerdings inzwischen zurück - zuletzt um sieben Prozent." In Deutschland ist die Neuinfektionsrate also sehr wohl rückläufig. Über die USA muss man nicht reden. Dort gibt es ja oft nichtmal Aufklärung für Heterosexuelle, wie man unter anderem an der Rate der Teenager-Schwangerschaften erkennen kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?