20.07.12 10:39 Uhr
 82
 

China: Ai Weiwei Kritik - Recht existiert in China nicht

Ein Gericht in der chinesischen Hauptstadt Peking hat in einem Berufungsprozess gegen den Künstler Ai Weiwei entschieden, dass der Einspruch des 54-Jährigen gegen das Urteil wegen angeblicher Steuerhinterziehung abgelehnt wird. Einer der Anwälte sagte, dass er darüber sehr enttäuscht sei.

"Keines unserer Argumente wurde anerkannt, ich bin sehr enttäuscht" sagte der Anwalt. Ai soll mit seinem Unternehmen Fake Cultural Development Ltd. umgerechnet etwa zwei Millionen Euro am Staat vorbei geschafft haben. Die Vorwürfe seien aber laut dem Künstler ausschließlich politischer Natur.

Ai Weiwei war im letzten Jahr von den Behörden 81 Tage an einem nicht bekannten Ort festgehalten worden. "China hat einmal mehr bewiesen, dass es Recht hier nicht gibt", so Ai.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Kritik, Recht, Ai Weiwei
Quelle: www.tagesschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?