20.07.12 08:05 Uhr
 590
 

Olympische Spiele 2012: London wird zur Steueroase

Im Vorfeld der Olympischen Spiele in London vergeht kaum ein Tag ohne Aufregung über die finanziellen Deals rund um das Großevent. Die Sponsoren, deren Allmacht per Exklusivverträge ohnehin schon am Pranger steht, kommen jetzt weiter unter Druck.

Denn London ist während der Spiele eine Steueroase: Alle Beteiligten - von Firmen bis zu den Sportlern - sind von Steuerzahlungen befreit.

Einige Dutzend Millionen Pfund entgehen dadurch dem Fiskus. Doch auf öffentlichen Druck haben erste Sponsoren nun bereits auf die steuerliche Begünstigung verzichtet.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, London, Steuer, Olympische Spiele, Steueroase, Vergünstigung
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2012 08:05 Uhr von deereper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War des denn schon immer so? Also auch bei den andren Ländern?
Warum muss es das geben, unverständlich

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Spiele nun doch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen
Olympische Spiele: Terrorwarnstufe in Brasilien erhöht
Eisschnellläuferin Claudia Pechstein: "Ich will laufen, bis ich 50 bin"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?