19.07.12 20:02 Uhr
 2.901
 

Jena: Uni-Ritual führt zu 13 Schwerverletzten

In der Universitätsstadt Jena ist es bei einer Studentenfeier am gestrigen Mittwoch zu einem Unglück gekommen. Mehr als hundert Pharmaziestudenten feierten auf dem Campus ihren Semesterabschluss. Dabei ist es Tradition, die Laborkittel mit Alkohol zu tränken und zu verbrennen.

Ein 21-Jähriger stand mit geöffneter Ethanolflasche zu nah an der Feuerstelle. Daraufhin kam es zu einer Verpuffung. Die Flasche entzündetet sich und der junge Mann warf das brennende Gefäß in die Menschenmenge.

Drei Frauen erlitten dabei großflächige Brandverletzungen am Körper und wurden mit dem Hubschrauber nach Halle und Leipzig verlegt. Vertreter der Universität reagierten schockiert, erklärten aber gleichwohl, dass die Feier der Studenten selbst organisiert war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Uni, Jena, Verbrennung, Ritual
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Nordirland: Mehrere Dosen Coca-Cola offenbar mit Fäkalien verunreinigt
Regensburg: Mann sticht am hellichten Tag mit Messer auf anderen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 20:18 Uhr von ghostinside
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Rubrik Brennpunkte: Höhööö, war genauso dumm, wie der Typ mit offener Flasche...
Kommentar ansehen
19.07.2012 20:48 Uhr von Sonny61
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Unsere Zukunft - nein Danke!
Kommentar ansehen
19.07.2012 21:28 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Für manche Abschlüsse sollte es eine Geld-zurück-Garantie geben...
Kommentar ansehen
19.07.2012 23:42 Uhr von Alice_undergrounD