19.07.12 17:21 Uhr
 207
 

Großbeeren: Aufs Navi verlassen - Mann fünf Kilometer als Geisterfahrer unterwegs

Ein Ortsunkundiger hat sich im brandenburgischen Großbeeren nur auf sein Navigationsgerät verlassen und war so mehrere Kilometer im Gegenverkehr als Falschfahrer unterwegs.

Kurz hinter der Abfahrt Großbeeren kam es zur Kollision. Dabei wurde der Fahrer des entgegenkommenden Wagens leicht verletzt.

Der "Geisterfahrer" bekam eine Anzeige und musste seinen Führerschein abgeben.


WebReporter: Beweis
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Kilometer, Geisterfahrer, Navi
Quelle: www.berliner-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 17:37 Uhr von 8SNreader8
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
kennt sich nicht aus? In jeder Navi-Anleitung steht, dass man sich nicht alleine auf das Navi konzentrieren soll.... ohman
Kommentar ansehen
19.07.2012 19:27 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das Navi plärrt, schalten: manche Autofahrer auf Durchzug und ignorieren auch sowas "unwichtiges" wie Verkehrsschilder. Ich kenn das, meine Schwiegermutter ist auch so ein Exemplar. Die fährt dann auch schonmal direkt linksrum in den Kreisverkehr,wenn das Navi "Im Kreisverkehr links abbiegen, 3. Ausfahrt!" ansagt. Auch beliebt: An der einzigen Autobahnausfahrt vorbeidonnern,weil das Navi die Ausfahrt ja erst für 30m weiter ankündigt. Immerhin könnten die vielen Wegweiser ja auch falsch stehen :-D

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?