19.07.12 16:50 Uhr
 230
 

Osnabrück: Gruppe von Männern raubt 19-Jährigen aus

In der Nacht von Freitag auf Samstag war ein 19-Jähriger gegen zwei Uhr Nachts noch auf der Straße unterwegs.

Unterwegs begegnete er einer Gruppe von sechs bis acht Personen. Es kam zu einem Streit, in dessen Verlauf die Gruppe den 19-Jährigen zu Boden stieß.

Als er flüchten konnte, bemerkte er, dass sein Geld und Handy verschwunden waren. Die Gruppe bestand aus osteuropäisch wirkenden Männern, wobei zwei sehr klein waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fantasie-Name
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Gruppe, Raub, Osnabrück
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Philippinen: Verschollener Fischer nach 56 Tagen vor Papua-Neuguinea gerettet
Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 17:00 Uhr von ~frost~
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@hugamuga: Ja, was fällt auch diesem Kerl ein sich in seiner Heimat in Sicherheit zu glauben.

Zuhause ist man übrigens auch nicht immer sicher. Bist du selbst Schuld, wenn jemand einbricht und dich absticht, weil du nicht in einem panic room übernachtest?
Kommentar ansehen
19.07.2012 18:40 Uhr von RoPiK-MoNtaNaA
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hmm Ich geb euch paar Überlebenstipps lasst einfach euer Bart wachsen, es sieht gefährlich aus und senkt das Risiko das du angegriffen wirst. Wenn euch kein Bart wächst dann nimmt Alpecin. Ich z.B. habe immer ein Mini-Teleskopschlagstock (weil es in jede Hosentasche reinpasst) und ein First Defense Prefferspray MK-7 15 ml dabei. Bei 8 Personen helfen dir deine Fäuste auch nicht weiter. MFG

[ nachträglich editiert von RoPiK-MoNtaNaA ]
Kommentar ansehen
20.07.2012 08:52 Uhr von Noseman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hugamuga: Und wenn man, wie in der Gastronomiebranche üblich, vorher gar nicht zuhause sein kann, weil man nämlich solange arbeiten muss?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?