19.07.12 16:09 Uhr
 233
 

FIFA: Sperre gegen Mohamed Bin Hammam vom Sportgerichtshof aufgehoben

Die Sperre gegen den ehemaligen FIFA-Präsidentschaftskandidaten Mohamed Bin Hammam ist aufgehoben worden. Dies hat der Internationale Sportgerichtshof entschieden. Grund für die Aufhebung der Sperre sind nicht ausreichende Beweise gegen Hammam, der wegen Korruption von der FIFA gesperrt wurde.

"Wir stellen lediglich fest, dass die Beweislage nicht ausreicht, um den Berufungskläger wegen der gegen ihn erhobenen Vorwürfe zu verurteilen", so der Gerichtshof. Allerdings sei diese Entscheidung nicht als Unschuldsbeleg zu sehen. Das Verfahren könne jederzeit aufgerollt werden.

Hammam wurde von der FIFA gesperrt, weil er vor der Präsidentenwahl des Fußball-Weltverbandes im Jahr 2011 versucht habe, Stimmen für sich zu kaufen. Er soll Funktionären des CFU, des Fußball-Verbandes der Karibik, 40.000 Euro geboten haben, wenn sie für ihn stimmen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sperre, FIFA, Sportgerichtshof, Mohamed Bin Hammam
Quelle: www.sportschau.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?