19.07.12 14:26 Uhr
 3.220
 

Post zieht Konsequenzen aus schlimmster Postdiebstahlserie Brandenburgs

Keiner reagierte auf die Einladung zum 50. Geburtstag, die über E-Bay verkauften Bücher kamen nie an und Briefe mit persönlichen und wertvollen Inhalten verschwanden aus Briefkästen und Postfilialen.

In Brandenburgs Landkreis Dahme-Spreewald werden seit einem Monat massiv Postsendungen gestohlen und die Polizei hat immer noch keine Spur.

Die Post hat jedoch jetzt beschlossen, dass zumindest die Schlösser der Briefkästen erneuert werden. Hintergrund ist, dass ausgeschiedene Angestellte eines Dienstleisters ihre Ausweise sowie die passenden Schlüssel behalten hätten.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Post, Brandenburg, Brief, Raub
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 16:41 Uhr von xenonatal
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Kein Wunder bei den unmenschlichen: Arbeitsbedingungen bei der Post werden sich solche Dinge in Zukunft häufen. Die Post/DHL ist halt ein Drecksverein.
Ihr wollt garnicht wissen wie mit euren Paketen umgegangen wird. Hoffendlich kommen bald noch größere Skandale ans Licht damit auch mal oben Köpfe rollen.

[ nachträglich editiert von xenonatal ]
Kommentar ansehen
19.07.2012 17:11 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Das ist so ein Fall wo ich in einem anderen Thraed statt der Todesstrafe - das Pfählen angeordnet habe.
Gerade bei mir gehen mit der Post unwiederbringbare Erinnerungen auf Tonbändern, Kassetten usw. ein. Diese verbrecherische Bande vernichtet sowas ganz sicher und bringt vielen Menschen Kummer und Ärger, weil die Sendung nicht ersetzbar ist.
Teeren und Federn wäre noch zu wenig. Elektroschocks und gleichzeitiges Abspritzen mit eiskalten Wasser wäre auch noch zu human.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?