19.07.12 12:49 Uhr
 163
 

"David Hasselhoff liest Rilke": Wiener Buchhandlung verwirrt mit Fake-Events

Dass der ehemalige "Baywatch"-Schauspieler David Hasselhoff ein Fan des deutschen Dichters Rilke ist, verwunderte wohl viele Wiener als sie dieses Plakat sahen: "David Hasselhoff liest Rilke".

Doch hier kündigte sich keine Sensation im Wiener Museumsquartier an, sondern eine Fake-Veranstaltung der Buchhandlung "Komische Künste".

"Die Tafel steht vor unserem ´Shop der komischen Künste´ im Museumsquartier und es lassen sich jeden Tag ein paar Leute damit fotografieren", so der Geschäftsführer zu seinem Werbegag.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Werbung, Fake, David Hasselhoff, Lesen, Gag, Buchhandlung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Knight Rider"-Reboot mit David Hasselhoff geplant
Auswärtiges Amt gratuliert David Hasselhoff zum 65ten: "Mauern eingerissen"
Trailer zu "Killing Hasselhoff": In Film wollen alle David Hasselhoff töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 12:53 Uhr von Der_Ron
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich wäre echt sauer wenn ich mich auf eine lesung mit ´the hoff´ gefreut hätte und dann so enttäuscht worden wäre !!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Knight Rider"-Reboot mit David Hasselhoff geplant
Auswärtiges Amt gratuliert David Hasselhoff zum 65ten: "Mauern eingerissen"
Trailer zu "Killing Hasselhoff": In Film wollen alle David Hasselhoff töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?