19.07.12 11:58 Uhr
 541
 

2D-Brille für 3D-Filme sagt Kopfschmerzen im Kino den Kampf an

Knapp zehn Prozent aller Menschen leiden unter dem Problem, dass 3D-Filme im Kino bei ihnen Kopfschmerzen oder Übelkeit verursachen. Das macht es vielen Menschen unmöglich, die neuesten Blockbuster in 3D zu genießen.

Kinobetreiber nehmen darauf aber so gut wie keine Rücksicht und zeigen neue Filme sogar teilweise nur mehr in 3D. Die 2D-Brille soll da Abhilfe schaffen.

Im Gegensatz zur 3D-Brille blockt die 2D-Brille mit beiden Gläsern ein Bild, dass beide Augen das Selbe sehen. Somit verschwindet der 3D-Effekt und man kann einen vermeintlichen 3D-Kinofilm auch in 2D anschauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rene07
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kino, Kampf, Brille, Kopfschmerzen
Quelle: www.ausgefallenesachen.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte