19.07.12 12:01 Uhr
 210
 

MAD: Nachrichtendienst bewirbt sich selbst mit Comic

Der Nachrichtendienst MAD hat sich in der Mordeserie der Rechtsterroristen NSU viele Pannen geleistet und pocht dennoch auf die Unverzichtbarkeit des Militärischen Abschirmdienstes.

Mit einem Comic wirbt der MAD deshalb nun für sich selbst, der "Siebziger-Jahre-Agenten-Style" sein sollte, so der Illustrator Niklas Hughes über die Anweisungen des MAD: "Comics, aber nicht total James-Bond-mäßig, sondern eher so bieder".

Die Comics erscheinen nun in der Bundeswehr-Zeitschrift "Y", in der auch Mitarbeiter anonym von ihrem Job berichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Militär, Panne, Geheimdienst, Comic, NSU, Nachrichtendienst
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 12:37 Uhr von m.a.i.s.
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Aber: das MAD Magazin gibts doch schon ewig :-)
http://de.wikipedia.org/...(Magazin)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?