19.07.12 11:33 Uhr
 3.144
 

Koblenz: Heroinsucht und Untreue ruinieren ehemals millionstarkes Unternehmen

Ein einst ausgesprochen erfolgreiches Koblenzer Unternehmen für Solaranlagen steht nun vor dem finanziellen Ruin. Der Grund dafür ist nicht schwer auszumachen: Der 47-jährige Chef des Unternehmens, der mittlerweile vor Gericht steht, zweigte immer wieder hohe Beträge für sich selbst ab.

Er zahlte mit dem Firmengeld sein Eigenheim, seine Fitness-Club-Beiträge und die Kita seiner Tochter. Mehr als eine halbe Million Euro soll auf diese Weise verloren gegangen sein. Ferner schnupfte er seit 2011, auch während der Arbeitszeiten, oft Heroin. Ehemalige Kollegen hatten Angst vor ihm.

"Er war oft aggressiv, ballte immer sofort die Faust", berichtet ein Mitarbeiter des Mannes, der sich nun wegen 658 Fällen von Untreue verantworten muss. Die Schulden des Unternehmens belaufen sich auf über 20 Million Euro. Der Chef ist wegen Drogendelikten und räuberischer Erpressung vorbestraft.


WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Koblenz, Erpressung, Untreue
Quelle: www.rhein-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 12:02 Uhr von SystemSlave
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2012 12:15 Uhr von Raskolnikow
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: Das sind die jeweils populäreren Konsummethoden. Man kann das ganze allerdings auch anders zu sich nehmen (rauchen, spritzen, schnupfen, etc.)
Kommentar ansehen
19.07.2012 12:16 Uhr von Kingz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Beides: Du kannst es spritzen rauchen oder ziehen :))
Kommentar ansehen
19.07.2012 12:28 Uhr von PrinzAufLinse
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Körperöffnung durch die Drogen in den Körper gelangen ist zweitrangig.
Hauptsache sie kommen in den Kreislauf.
Kommentar ansehen
19.07.2012 12:29 Uhr von Der_Ron
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
man hat ja in pulp fiction gesehen was passiert wenn man das macht :D
Kommentar ansehen
19.07.2012 12:49 Uhr von Der_Ron
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
bestimmt weil die leute einfach voraussetzen das man wissen müsste, auf welche nur erdenklichen arten man heroin konsumieren kann. wer weis das denn nicht ?
Kommentar ansehen
19.07.2012 13:46 Uhr von saber_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
grade in der solarbranche tummeln sich eine menge solcher leute rum...

sie waren zur richtigen zeit am richtigen ort und haben den solarboom voll mitgemacht...

ich kenne hier selber welche aus der umgebung... vor paar jahren noch normale elektroinstallateure...und heute millionenschwere firmen...

die expandieren ins bodenlose... geben geld aus ohne ende... die soehne fahren mit 18 jahren schon m3 und mercedes cls...


ist alles schoen und gut...und freut mich fuer die kerle! aber als aussenstehender hat man das gefuehl einer zu kurzsichtigen firmenpolitik...

und sobald dann der einbruch kommt ists ganz schnell vorbei...
Kommentar ansehen
19.07.2012 15:52 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
warum sollte man das wissen: wenn man es selber nicht konsumiert (was für ein bescheurtes Wort in dem Zusammenhang). Wissen tun das meisten nur 2 Arten von Leuten: die da beruflich mit zu tun haben oder die oder deren Umfeld es selber verinnerlichen.

Den Rest interessiert es nicht womit die sich kaputt machen bzw. wie genau. Die nehmen Drogen - das reicht.
Kommentar ansehen
19.07.2012 16:04 Uhr von DerPepe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tjo: mmhh
komisch das es dem finanzamt vorher anscheinend nie aufgefallen ist das er immer geld abzweigt.
das interessante wird jetzt die strafe werden. körperverletztungen etc. sind ja schon schlimm, aber den deutschen staat um sein geld bescheissen geht für richter gar nicht...
Kommentar ansehen
19.07.2012 17:57 Uhr von filmrisspunktTK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Teufel Alkohol: Wie viele Familien und Existenzen, auch namhafte Personen sind am Alkohol zugrunde gegangen? Unglaublich dass man diese Substanz öffentlich bewerben darf..
Kommentar ansehen
19.07.2012 23:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte: die sind eher in der abfallentsorgungsbranche aktiv xD
Kommentar ansehen
20.07.2012 00:21 Uhr von sonikku
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Laut der Anklageschrift veruntreute er insgesamt 570 000 Euro."

"Die Schulden des Unternehmens belaufen sich auf über 20 Million Euro."

"Der Grund: Der Chef zweigte hohe Beträge für sich selbst ab.

Irgendwas passt da nicht?

Die Quelle stellt keinen kausalen Zusammenhang zwischen Untreue und Pleite her, wie der Autor hier im ersten Absatz, sondern zwischen Drogenkonsum und Pleite.

[ nachträglich editiert von sonikku ]
Kommentar ansehen
20.07.2012 08:06 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Suffkopp, auch eine dritte Gruppe von Leuten weiß, wie man sowas konsumiert: Leute mit Allgemeinbildung.
Über die wichtigsten Drogen kann man sich ruhig mal informieren, ohne sie zu nehmen, und in der Schule lernt man das eigentlich auch (wir damals jedenfalls).
Etwas Grundwissen über die Materie schadet nicht, schützt aber eventuell vor folgenschweren Fehlern.
Ein ehemaliger Feeund von mir hat sein erstes Heroin in einem Joint untergejubelt bekommen- der dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach nun tot sein.
Kommentar ansehen
20.07.2012 11:20 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Moment Wenn jemand 570000 Euro abzweigt, erklärt das alleine keine 20 Millionen Schulden und damit nicht die gesamte Misere, wie der erste Absatz nahelegt.
Ob jemand, der regelmäßig Drogen konsumiert, in der Lage ist, ein Unternehmen zu führen, ist nochmal eine ganz andere Frage.
Kommentar ansehen
20.07.2012 18:58 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Roadrunner, wieviel Führungskompetenz und Weitsicht traust du denn einem Junkie zu, der offensichtlich ziemlich auch aggressiv war und seine Mitarbeiter eingeschüchtert hat?
So kann man eine Firma nunmal nicht sinnvoll führen...
Drogensucht und viel Geld- das führt in den Ruin, nicht in den Erfolg.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Einst schwerster Mensch der Welt nimmt drastisch ab: Von 595 auf 120 Kilogramm
Südafrika: Haftstrafe für Oscar Pistorius um über sieben Jahre verlängert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?