19.07.12 11:11 Uhr
 822
 

Drogenrazzia in der Rockerszene (Update)

Bei einer groß angelegten Razzia in mehreren deutschen Städten wurden von über 300 Polizisten 39 Wohnung und Clubhäuser der Rockerszene durchsucht, davon 24 in der Region Braunschweig.

Gefunden wurden dabei große Mengen an Drogen, Anabolika, unverzollte Zigaretten sowie insgesamt über eine Millionen Euro Bargeld.

Inzwischen lösen sich die Vereine der Hells Angels selbst auf, um einer Verhaftung oder Durchsuchungen zu entgehen.


WebReporter: deus.ex.machina
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Droge, Hells Angels, Durchsuchung, Anabolika
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2012 11:11 Uhr von deus.ex.machina
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Die Polizei macht nun wirklich Ernst. Wie es aussieht verlassen die Ratten gerade das sinkende Schiff.
Kommentar ansehen
19.07.2012 11:21 Uhr von shovel81
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
deus.ex.machina: würde mich mal interesieren wem du mit ratten meinst. die auflösungen von chartern haben mit sicherheit nichts mit angst vor verhaftungen oder durchsuchungen zu tun. und du löst charter der hells angels auf? das möchte ich gerne sehen.
Kommentar ansehen
19.07.2012 11:29 Uhr von deus.ex.machina
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"und du löst charter der hells angels auf?": wo habe ich das behauptet?

Quelle: "Der bundesweit mächtigste Ortsverband der Rockergruppe "Hells Angels" in Hannover war vor wenigen Wochen von den Rockern selbst aufgelöst worden. Auch in Hamburg und Schwerin wurden "Hell Angels"-Ortsvereine geschlossen."

lesen und verstehen -> http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
19.07.2012 12:00 Uhr von Aggronaut
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
die machen trotzdem weiter: dafür sind die strukturen viel zu tief verankert als das man die geschäfte aufgeben könnte und würde. ein verbot und komplette zerschlagung würde nur eine umverteilung auf fachkräfte vorantreiben und man hätte noch weniger kontrolle drüber.
Kommentar ansehen
19.07.2012 13:22 Uhr von shovel81
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
deus.ex.machina: Inzwischen lösen ich Vereine der Hells Angels selbst auf.
lesen und verstehen
Kommentar ansehen
19.07.2012 14:45 Uhr von qwertzumir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Auflösen: der Vereine ist doch ein guter Schachzug. Dadürch gehen die Clubs nur weiter in den Untergrund und machen es den Behörden schwieriger. Gegen eine Organisation, die offiziell nicht existiert kann man auch nicht so einfach vorgehen. Die Verbindung muss erst nachgewiesen werden und werden nicht mehr in den Vereinsregistern präsentiert. Existieren hier eigentlich Gesetze wie die RICO-Gesetze in den USA?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig
Erkrath: Libanesische Großfamilien und Hells Angels prügeln sich um Parkplatz
Hat Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier Hells Angels als Security?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?